Ausstellung Crossing Lines/Future Past

Brandt_Hakimi_Satgedo_Kubastova_Moholy © Jan Tichy

Di, 15.10.2019 -
Sa, 21.12.2019

Goethe-Institut Chicago

150 North Michigan Avenue
Suite 200
Chicago, lL 60601

100 Jahre Bauhaus

15. October, 17 Uhr: Vernissage mit einer Eröffnungsrede des tschechischen Generalkonsuls Jaroslav Kantůrek


Crossing Lines/Future Past zeigt Handabdrücke, die im Frühjahr 1926 von einer Gruppe von Bauhäuslern in Dessau geschaffen wurden und von einer Gruppe von Künstlern - Studenten und Dozenten -, die im Frühjahr 2019 mit Tichy in Chicago, Modena und Hradec Kralove zusammengearbeiteten um einen zeitgenössischen Kontext zu erstellen.

Jan Tichy © Jan Tichy Jan Tichy ist Künstler und Pädagoge. An der Schnittstelle von Video, Skulptur, Architektur und Fotografie ist seine konzeptionelle Arbeit sozial und politisch engagiert.Tichy wurde 1974 in Prag geboren und studierte Kunst in Israel, bevor er seinen MFA an der School of the Art Institute of Chicago erwarb, wo er heute Professor am Department of Photography und am Department of Art & Technology Studies ist. Tichy hatte Einzelausstellungen im MCA Chicago, Tel Aviv Museum of Art, Museum of Contemporary Photography, Chicago, Santa Barbara Museum of Art und Chicago Cultural Center unter anderem. Im Jahr 2011 gründete er das Project Cabrini Green: während des einmonatigen Abrisses der Cabrini Green Wohnprojekte in Chicago beleuchtete er das letzte Hochhaus mit gesprochenem Wort. Im Jahr 2014 begann Tichy mit der Arbeit an einem langfristigen, von der NEA unterstützten Gemeindeprojekt in Gary, Indiana - der Kulturplattform Heat Light Water. Bei Beyond Streaming: a sound mural for Flint im Broad Museum in Michigan im Jahr 2017 tauschten Jugendliche aus Flint und Lansing ihre Erfahrungen mit der anhaltenden
Wasserkrise aus.
RSVP

Zurück