Interaktives Online Gespräch Science+Fiction: Game over, and over, and over

Collage Video Controls © Unsplash

Di, 29.06.2021

Online

Narrative ist eine Abfolge von Ereignissen oder Erfahrungen. Wie verändert sich die Form und Bedeutung des Erzählens in unterschiedlichen Medien? Und was macht das Erzählen speziell in Videospielen so einzigartig?

Wie verkomplizieren nichtlineare und multilineare narrative Spiele die Linearität, die wir in den meisten Romanen oder Filmen antreffen? Wie verwandeln Nebenhandlungen in Open-World-Spielen, von Grand Theft Auto V bis The Legend of Zelda: Breath of the Wild, eine übergreifende Geschichte innerhalb einer Storyworld? Wie verändern Spielmechaniken und interaktive Möglichkeiten die Art und Weise, wie wir Spieleerzählungen erleben und interpretieren? Wie verkomplizieren aufkommende Narrative, die nicht von den Designern beabsichtigt, sondern von den Spielern geschaffen werden, in Spielen wie The Sims oder Minecraft die traditionellen narrativen Hierarchien?

Diese Fragen stehen im Mittelpunkt eines interaktiven Online-Gesprächs mit Philomena Schwab und Patrick Jagoda, das von Jorden Erica Webber moderiert wird."

Bitte melden Sie sich an

Patrick Jagoda (c) Jason Smith Patrick Jagoda ist Professor für Cinema & Media Studies und Englisch an der University of Chicago. Er ist Executive Editor von Critical Inquiry und Direktor des Weston Game Lab. Er ist außerdem Mitbegründer des Game Changer Chicago Design Lab und des Transmedia Story Lab sowie Mitglied des Fourcast Lab Kollektivs.
Zu Patricks Büchern gehören Network Aesthetics (2016), The Game Worlds of Jason Rohrer (2016) und Experimental Games: Critique, Play, and Design in the Age of Gamification (2020), sowie mehrere Sammelbände und Zeitschriften-Sonderhefte. Derzeit arbeitet er an seinem nächsten Buch, Story Lab: Narrative Methods for a Transmedia Era. Außerdem hat er zahlreiche Alternate Reality Games, Videospiele und Brettspiele zu Themen wie Klimawandel, öffentliche Gesundheit und die COVID-19-Pandemie entwickelt.
Patrick ist Empfänger eines Guggenheim-Stipendiums für 2020.

Philomena Schwab (c) Stray Fawn Studios Philomena Schwab ist Game Designerin und Community Managerin aus Zürich. Sie schrieb ihre Masterarbeit zum Thema "Community Building für Indie-Entwickler" und gründete 2016 das Indie-Game-Studio Stray Fawn mit. Der Schwerpunkt des Studios liegt auf der Entwicklung von prozedural generierten Simulationsspielen. Derzeit arbeiten sie an "The Wandering Village", einem Stadtbau-/Simulationsspiel, in dem die Spieler*innen eine Siedlung auf dem Rücken einer riesigen, wandernden Kreatur gründen.
2017 wurde Philomena von Forbes zu den "30 under 30 in Technology in Europe" ernannt. Als Vizepräsidentin des Swiss Game Hub unterstützt sie das Wachstum der lokalen Spieleindustrie.



Jordan Erica Webber (c) Jordan Erica Webber Jordan Erica Webber ist die Gaming-Expertin bei The Gadget Show (Channel 5), eine Kunst- und Kulturmoderatorin für BBC Radio 4 und Gastgeberin von Podcasts wie Chips with Everything, Wild Wild Tech und Talking Simulator.
Sie schreibt seit fast einem Jahrzehnt für den Guardian und ist Co-Autorin des Buches Ten Things Video Games Can Teach Us (about life, philosophy and everything).
Jordan ist besonders bekannt für ihre Fähigkeit, Gespräche über Videospiele und digitale Kultur für ein breiteres Publikum zugänglich zu machen und ansprechend zu gestalten.

Zurück