Lesegruppe Online Buchklub: „Der Pfau“

Online Buchklub: „Der Pfau“ © V&Q Books/Goethe Pop Up Seattle

Do, 17.03.2022

19:00 - 20:00 PT

Online

Lesen. Sprechen. Teilen.

Lesen Sie unser Buch des Monats und nehmen Sie an unserer Diskussion im digitalen Raum teil. Registrieren Sie sich einfach über Eventbrite, um die Zoom-Zugangsdaten zu erhalten. Lesen und Erfahrungsaustausch gehen weiter!

Der Buchklub ist kostenlos und offen für alle Interessierten. Die jeweiligen Bücher müssen von den Teilnehmenden vorab eigenständig angeschafft werden. Es wird erwartet, dass die ausgewählten Titel vor dem Treffen gelesen werden, damit alle an der Diskussionsrunde teilnehmen können.

Lesen Sie den Roman des Monats entweder auf Deutsch oder Englisch. Die Diskussion verläuft auf Englisch.
Registrieren
Über den Roman:

Ein charmant heruntergekommener Landsitz, auf dem ein Pfau verrücktspielt, eine Gruppe Banker beim Teambuilding, eine ambitionierte Psychologin, eine schwungvolle Haushälterin mit gebrochenem Arm, eine patente Köchin, Lord und Lady McIntosh, die alles unter einen Hut bringen müssen, dazu jede Menge Tiere – da weiß bald niemand mehr, was eigentlich passiert ist.

Isabel Bogdan, preisgekrönte Übersetzerin englischer Literatur, erzählt in ihrem ersten Roman mit britischem Understatement, pointenreich und überraschend von einem Wochenende, das ganz anders verläuft als geplant. Chefbankerin Liz und ihre vierköpfige Abteilung wollen in der ländlichen Abgeschiedenheit ihre Zusammenarbeit verbessern, werden aber durch das spartanische Ambiente und einen verrückt gewordenen Pfau aus dem Konzept gebracht. Die pragmatische Problemlösung durch Lord McIntosh setzt ein urkomisches Geschehen in Gang, das die Beteiligten an ihre Grenzen führt und sie einander näherbringt. Ein überraschender Wintereinbruch, eine Grippe und ein Kurzschluss tun ihr Übriges. Isabel Bogdan verbindet diese turbulente Handlung auf grandiose Weise mit liebevoller Figurenzeichnung.
(Kiepenheuer & Witsch Verlag)

Über die Autorin:

Isabel Bogdan © Heike Blenk Isabel Bogdan, geboren 1968 in Köln, studierte Anglistik und Japanologie in Heidelberg und Tokyo. Sie verfasste zahlreiche Übersetzungen, u.a. von Jane Gardam, Nick Hornby und Jonathan Safran Foer. 2011 erschien ihr erstes eigenes Buch, „Sachen machen“, bei Rowohlt, außerdem schrieb sie Kurzgeschichten in Anthologien. 2006 erhielt sie den Hamburger Förderpreis für literarische Übersetzung und 2011 den für Literatur. 2016 erschien ihr Roman „Der Pfau“, der ein Bestseller wurde.

Zurück