Lesegruppe Online Buchclub: „Scattered All Over the Earth“

Online Buchclub: „Scattered All Over the Earth“ © New Directions Publishing/Goethe Pop Up Seattle

Do, 16.06.2022

19:00 - 20:00 PT

Online

Lesen Sie unser Buch des Monats und nehmen Sie an unserer Diskussion im digitalen Raum teil. Registrieren Sie sich einfach über Eventbrite, um die Zoom-Zugangsdaten zu erhalten. Die Diskussion verläuft auf Englisch. Lesen und Erfahrungsaustausch gehen weiter!

Der Buchclub ist kostenlos und offen für alle Interessierten. Die jeweiligen Bücher müssen von den Teilnehmenden vorab eigenständig angeschafft werden. Es wird erwartet, dass die ausgewählten Titel vor dem Treffen gelesen werden, damit alle an der Diskussionsrunde teilnehmen können.
Registrieren
Über das Buch:
Yoko Tawada, aus dem Japanischen übersetzt von Margaret Mistutani
256 pp


„In Scattered All Over the Earth, dem neuen, humorvollen und dystopischen Roman von Yoko Tawada, wird die weltweite Klimakatastrophe und die damit einhergehende Flüchtlingskrise durch die liebevolle Brille der Freundschaft und des sprachlichen Einfallsreichtums betrachtet.

Willkommen in einer nicht allzu fernen Zukunft: Japan ist vom Erdboden verschwunden und wird nur noch als „Land des Sushi“ bezeichnet. Hiruko, eine ehemalige Staatsbürgerin und ein Klimaflüchtling, hat einen Job als Lehrerin für Einwandererkinder in Dänemark mit ihrer erfundenen Sprache Panska (Pan-Skandinavisch): „hausgemachte sprache. kein land, in dem ich bleiben kann. drei länder, die ich erlebt habe. zu wenig platz im gehirn. also neue sprache gemacht. hausgemachte sprache.“

Auf der Suche nach jemandem, der ihre Muttersprache noch spricht, findet Hiruko bald neue Freunde. Ihre Truppe reist nach Frankreich und Stockholm und begegnet in einer Reihe von faszinierenden Szenen einem Umami-Kochwettbewerb, einem toten Wal, einem Ultranationalisten, Kakuzo-Robotern und vielem mehr - eine Szene lebendiger als die andere.“ (New Directions)

Über die Autorin:
Yoko Tawada © Nina Subin ​​​​​​​Yoko Tawada
wurde 1960 in Tokio geboren, zog mit zweiundzwanzig Jahren nach Hamburg und 2006 nach Berlin. Sie schreibt sowohl auf Japanisch als auch auf Deutsch und hat mehrere Bücher - Erzählungen, Romane, Gedichte, Theaterstücke, Essays - in beiden Sprachen veröffentlicht. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen für ihr Werk, darunter den Akutagawa-Preis, den Adelbert-von-Chamisso-Preis, den Tanizaki-Preis, den Kleist-Preis und die Goethe-Medaille.


Zurück