Vortrag Das Bauhaus Journal und die Kunst der Architekturfotografie

Bauhaus-Archiv Berlin © Bauhaus-Archiv Berlin

Di, 04.06.2019

Center for Architecture and Design

1010 Western Ave.
Seattle, WA 98104

Goethe Pop Up Seattle und das Seattle International Architecture Forum (SIAF) heißen Dr. Astrid Bähr, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Bauhaus-Archiv Berlin, zu einem Vortrag über Architektur- und Designfotografie und der wiedererlangten Bedeutung der Bauhaus Zeitschrift willkommen. Zum Bauhaus-Jubiläum überdenkt Bähr die Zeitschrift als wichtiges schriftliches Zeugnis der ikonischen Kunstbewegung der Moderne.

Die Bauhaus Zeitschrift, die periodisch zwischen 1926 und 1931 von Walter Gropius und László Moholy-Nagy herausgegeben wurde, gab den wichtigsten Künstlern, Architekten, und Designern eine Stimme und bot ihnen ein Forum, um Ideen, Designkonzepte und Stilrichtungen auf internationaler Ebene auszutauschen. Die Publikation ermöglichte es ihnen Entwicklungen in und um das Bauhaus, die Methoden und Schwerpunkte ihres Unterrichtens und die Projekte ihrer Schüler*innen, sowie die zunehmende Wichtigkeit und Relevanz der Fotografie zu adressieren. Lange bevor Fotografie unterrichtet oder als außerlehrplanmäßige Aktivität organisiert wurde, plädierte Moholy-Nagy für das uneingeschränkte Experimentieren mit dem fotografischen Prozess, was letztendlich zur Aufnahme der Fotografie in den schulischen Lehrplan führte. 

In ihrem Vortrag untersucht Astrid Bähr die Anfänge der Architektur- und Produktfotografie am Bauhaus und erklärt die unterschiedlichen Techniken, die hierfür verwendet wurden. Sie gibt zudem einen Einblick in die Bauhaus Fotografieausstellung, die vom 6. Juni bis zum 14. Juli im Rahmen des Deutschlandjahres bei Peter Miller Architecture and Design Books zu sehen sein wird. 

Die Veranstaltung ist kostenlos und öffentlich.
 
Um Anmeldung wird gebeten: www.aiaseattle.org/events
 

Zurück