Ausstellung Trimpin - Hear & Now: Eine kollaborative, kinetische Sound-Skulptur

Hear & Now Foto (Ausschnitt): © Natali Wiseman

Mi, 17.07.2019 -
Do, 15.08.2019

Goethe Pop Up Seattle

Wahrnehmung von Obdachlosigkeit in der Gemeinschaft

Zusammen mit Kunstschüler*innen der Projekts Path with Art—Erwachsene mit Erfahrungen von Obdachlosigkeit, Trauma, und Sucht--erarbeitete der Künstler und Musiker Trimpin im Sommer 2017 eine kinetische Sound-Skulptur. Konstruiert wurde sie diese kinetische Sound-Skulptur von einem kleinen Wägelchen, das der Vater des Künstlers baute, als dieser seine Kindheit in Deutschland verbrachte. Hear & Now verbindet Skulptur, Poesie, elektronische Komposition und Performance mit dem Ziel, die menschliche Erfahrung von Obdachlosigkeit zu „entpacken.“ Laut Trimpin stellt das Werk „eine Metapher für das Sein in konstanter Transformation“ dar.

Diesen Sommer macht das „Wägeli“ Halt im Goethe Pop Up Seattle. Während der Ausstellung sind Zuschauer•innen eingeladen, die Skulptur durch das Drucken von Knöpfen zu aktivieren. 

Über Path with Art

Durch kreatives Engagement stärkt Path with Art Leben von Menschen mit Erfahrungen von Obdachlosigkeit, Sucht und anderen Traumata. Kunst schafft dabei Brücken zu Community und Stabilität. Das Projekt stellt sich dabei eine Welt vor, in der die Beschäftigung mit Kunst als transformativ anerkannt wird. Es verbindet das Einzelne mit sich selbst, das Selbst mit Community, und Community mit Gesellschaft. In dieser Welt ist Kunst für alle zugänglich. 
 

Zurück