Filmvorführung Oray & MyBorder’s JoyFence

Zejhun Demirov, Deniz Orta, Foto (Ausschnitt): © filmfaust filmproduktion / Christian Kochmann

Mo, 21.10.2019

Northwest Film Forum

1515 12th Ave
Seattle WA 98122

Deutschland/ Österreich. 2018, Spielfilm, Deutsch/ Türkisch mit englischen Untertiteln, 100 Min. | Regie: Mehmet Akif Büyükatalay | Schauspieler*innen: Zejhun Demirov, Deniz Orta, Cem Göktas ̧, Mikael Bajrami, Faris Yüzbaşıoğlu,Ferhat Keskin, Kais Setti, Şahin Eryılmaz | Drehbuch: Mehmet Akif Büyükatalay | Kamera: Christian Kochmann | Schnitt: Denys Darahan | Produktion: filmfaust filmproduktion (Cologne)

Bei einem Streit mit seiner Ehefrau Burcu spricht Oray die islamische Scheidungsformel „talaq“ aus. Der Imam klärt ihn über die Konsequenzen auf: Oray muss sich für drei Monate von Burcu trennen. Oray nutzt die ihnen auferlegte Beziehungspause für einen Neuanfang und zieht nach Köln.
 
In nahezu dokumentarischem Duktus erzählt Mehmet Akif Büyükatalay, wie sich ein Einzelner am komplexen System einer Religion abarbeitet und einen Ausweg aus dem Konflikt zwischen seinem Glauben an die Liebe und seiner Liebe zum Glauben sucht.
 

Oray war der Gewinner des Besten Erstlingsfilms bei der 69. Berlinale und erhielt den Götz George Young Talent Award für Schauspielkunst bei dem First Steps Award 2018.
 
MyBorder’s JoyFence, der Beste Werbefilm des First Steps Award 2018, geht dem Spielfilm voran.
 
In MyBorder’s JoyFence schafft Michael Kranz ein verstörendes Zukunftsszenario; eine fröhliche Welt der Isolation. Die fiktive Werbung zeigt ein neues Produkt: joyFENCE. Mit diesem Tool kann jeder die Unannehmlichkeiten der realen Welt blockieren, und sich gleichzeitig in einer von einem „Blasenfiltersystem“ geschaffenen Wohlfühlzone aufhalten. Zum Glück ist das (noch) reine Fiktion – aber wie lange noch?
 
Diese Veranstaltung ist Teil des Filmfestivals „…and the winners are…” - ein gemeinsames Projekt des Goethe-Instituts und der Deutschen Filmakademie. In Seattle läuft die Reihe innerhalb des Deutschlandjahrs USA und wird vom Goethe Pop Up Seattle in Zusammenarbeit mit den lokalen Organisationen NWFF und SIFF mitveranstaltet. 

Zurück