Lesegruppe Online Buchklub: Sasha Marianna Salzmanns „Außer sich“

Buchklub: Sasha Marianna Salzmanns „Außer sich“ © Jasmin Krakenberg

Do, 18.06.2020

Online

Lesen. Sprechen. Teilen.

Wir bleiben zwar alle weiterhin zu Hause, aber gemeinsam Bücher besprechen können wir dennoch.  Unser Buchclubtreffen im Juni findet online statt. Sendet einfach eine E-Mail an info-seattle@goethe.de und wir schicken euch den Zoom-Zugangscode. Lesen und Erfahrungsaustausch gehen weiter!
 
Der Buchklub ist kostenlos und offen für alle Interessierten. Die jeweiligen Bücher müssen von den Teilnehmenden vorab eigenständig angeschafft werden. Es wird erwartet, dass die ausgewählten Titel vor dem Treffen gelesen werden, damit alle an der Diskussionsrunde teilnehmen können.
 
Fehlt euch noch der Roman? Unterstützt lokale Geschäfte wie Elliott Bay Book Company! Ruft 206-624-6600 an oder gebt eine Bestellung über die Website auf.

Die Auswahl für den Monat Juni kann auf Deutsch oder in der englischen Übersetzung gelesen werden. Die Diskussion verläuft auf Englisch. 

Sasha Marianna Salzmann: Außer sich (Berlin, Suhrkamp Verlag, 2017, 365 Seiten.)
 
Außer sich ist die verstörende und aufregende Geschichte einer Familie über vier Generationen hinweg. Im Mittelpunkt steht die Suche einer Frau nach ihrem Zwillingsbruder. Nachdem Anton verschwunden ist und die einzige Spur eine Postkarte aus Istanbul ist, verlässt Alissa ihr Leben in Berlin, um ihn zu finden. Ohne ihren Zwilling, der ihre Erinnerungen teilt und ihr eigenes Selbst spiegelt, ist Ali verloren.
 
In einer Stadt, die von politischen und sozialen Veränderungen durchdrungen ist, wird Alissa auf der Suche nach ihrem vermissten Bruder und ihrer Identität, auf eine Reise gehen, auf der sie nach Verbindung und Zugehörigkeit sucht.
 
Sasha Marianna Salzmann, geboren 1985 in Wolgograd, Russland, wuchs bis 1995 in Moskau auf. Um dem Antisemitismus eines postsowjetischen Russlands zu entgehen, wanderte die Familie Salzmann nach Deutschland aus. Salzmann studierte Literatur, Theater und Medien an der Universität Hildesheim und Creative Writing für Theater an der Universität der Künste Berlin. Salzmann ist Playwright, Essayist, Curator, und Writer in Residence am Maxim-Gorki-Theater in Berlin. Salzmanns Werke wurden übersetzt, gezeigt und in mehr als 20 Ländern ausgezeichnet. Außer sich ist Salzmanns Debütroman, der in 16 Sprachen übersetzt wurde. Der Roman wurde mit dem Mara-Cassens-Preis und dem Jürgen-Ponto-Preis als bester Debütroman ausgezeichnet. Außerdem kam er in die engere Wahl für den Deutschen Buchpreis 2017, den Premio Strega Europeo 2019 und den Angelus Central European Literature Award 2019.

-----
Diesen Monat könnten die Buchklub-Teilnehmer*innen sich darauf freuen, von Sasha Marianna Salzmann selber zu hören! Brandeis University (CGES) und Goethe-Institut Boston laden zu einem online "Autorengespräch" zwischen Salzmann und Bühnenregisseur​ Guy Ben-Aharon ein, das am 18. Juni um 9:00 Uhr (PDT) stattfindet. Diese Veranstaltung ist kostenlos; eine Anmeldung ist aber nötig, um die digitale Zugangsinformation zu erhalten. 
 

Zurück