Filmstreaming Seattle Queer Film Festival: Leonie Krippendorff „Kokon“ (2020)

Standbild „Kokon“ © m-appeal

Do, 15.10.2020 -
So, 25.10.2020

Online

Das Seattle Queer Film Festival feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen und hat sich zur größten Veranstaltung seiner Art im pazifischen Nordwesten entwickelt! Das Festival zeigt das Neueste und Beste im Bereich des Queer-Films und bietet einen sozialen Treffpunkt für die LGBTIQ+ Gemeinschaft. Goethe Pop Up Seattle freut sich, in Zusammenarbeit mit dem SQFF den Filmstream des jüngsten Spielfilms der deutschen Filmemacherin Leonie Krippendorff, KOKON, zu präsentieren.
 
Registrieren
Verfügbar für Zuschauer in Washington, Oregon und Idaho. Der Film ist 72 Stunden lang abrufbar, sobald der Link in das CineSend Portal eingegeben wurde.
 
GEHÖRLOSEN-/HÖRBEHINDERTENFREUNDLICHES PROGRAMM
 
INHALTLICHE WARNUNGEN: VULGÄRE SPRACHE, NACKTHEIT, DROGENKONSUM
 
Über den Film:
Deutschland | 2020 | 95 Min.

Nora, ein schüchternes 14-jähriges Mädchen aus Berlin, wird diesen rekordverdächtigen Sommer nie vergessen. Wie eine Raupe schlüpft sie aus ihrem Kokon und wird zu einem selbstbewussten und starken Schmetterling, der bereit ist, seine Flügel auszubreiten und ins Erwachsenenalter zu fliegen. Der Film fängt Noras Reise ein, während sie sich in ein anderes Mädchen verliebt, lernt, für sich selbst einzustehen, und die Nöte der ersten Liebe entdeckt.
 
Angeheizt von einem schillernden Soundtrack ist KOKON eine intime und aufschlussreiche Coming-of-Age-Geschichte, die an jene idyllischen und dauerhaften Sommer der Veränderung erinnert.
 
Über die Filmemacherin:
 
Leonie Krippendorff
wurde 1985 in Berlin geboren. Von 2009 bis 2016 studierte sie Regie an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf. Ihr Abschlussfilm LOOPING war für zahlreiche nationale und internationale Filmpreise nominiert und wurde mehrfach ausgezeichnet. Das Drehbuch für ihren Debütfilm KOKON wurde für die Berlinale Talents Script Station 2018 ausgewählt. Aktuell schreibt sie an zwei neuen Spielfilmprojekten. Das Magazin Variety wählte sie zu den „10 Europeans to Watch 2020.“
 

Weitere Informationen über die intersektionale Geschichte der verschiedenen LGBTIQ+ Communities in Deutschland finden Sie in der Online-Ausstellung QUEER AS GERMAN FOLK - einer globalen Initiative, die den aktuellen Stand des Diskurses zur Queer-Emanzipation skizziert.

 

Zurück