Filmstream Jeremiah Lemohang Moseses „Mother I Am Suffocating, This Is My Last Film About You“

Film Still „Mother I Am Suffocating, This Is My Last Film About You“ © STRAY DOGS

Fr, 13.11.2020 -
Mo, 16.11.2020

Online

Präsentiert in Partnerschaft mit dem Houston Cinema Arts Festival

Dieser Film kann vom 13. November um 16 Uhr CST bis zum 16. November um 16 Uhr CST gestreamt werden. Registrieren Sie sich unten für den Streaming-Link.
Karten
Dieser Film kann in ganz Nordamerika gesehen werden.

Über den Film:
2019 | 76 Min | Katar, Lesotho, Deutschland

Eine Frau trägt auf dem Rücken ein Holzkreuz durch das Ödland und die überfüllten Straßen eines unbenannten Landes in Afrika, verfolgt von Verkäufern, Bettlern und Passanten, empörten Stimmen, Mitleid und neugierigen Blicken. Neben ihr spaziert inmitten einer Schafherde ein Lamm von den fernen Bergen ins Herz der Stadt, nur um dann gehäutet und geköpft von der Schulter eines Metzgers zu baumeln. In der Zwischenzeit sitzt eine Frau in einem Haus ohne Dach unter der sengenden Sonne, strickt ausdauernd an einem Kleidungsstück und wickelt dabei einen Faden ab, der um das Gesicht ihres Sohnes gewickelt ist. Mother I Am Suffocating, This Is My Last Film About You ist eine symbolische sozialpolitische Reise einer Gesellschaft, die sich in einer Spirale zwischen Religion, Identität und kollektivem Gedächtnis windet.
 

Über den Filmemacher:

Das vielfältige Werk von Jeremiah Lemohang Moseses wurde weitgehend von Lesotho inspiriert, wo er aufgewachsen ist. Seine Kurzfilme, Mosonngoa und Behemoth: Or the Game of God, fand auf zahlreichen internationalen Festivals großen Anklang und gewann mehrere Preise. Sein Spielfilm Mother I Am Suffocating, This Is My Last Film About You wurde 2018 in Venedig für Final Cut ausgewählt und erhielt sechs Preise. Er wird 2019 auf dem Berlinale Forum uraufgeführt. Als einer von drei Filmemachern wurde Mosese mit seinem nächsten Spielfilm ‚Dies ist keine Beerdigung. Es ist eine Wiederauferstehung‘ für das Biennale Cinema College 2018/19 ausgewählt. Er ist Alumnus von Berlinale Talents (2011), Focus Features Africa First (2012) und Realness Pan African Screenwriting Residency (2017). Mosese wohnt derzeit in Berlin und Lesotho.
 

Zurück