Participatory Performance/Installation EXIT/Zeitverschwenden

EXIT/ Wasting Time Goethe-Institut New York/Katherine Lorimer

25.03.15
17:00-20:00 Uhr

Goethe-Institut New York

30 Irving Place
New York, NY 10003

Zur feierlichen Eröffnung unsere neuen Räumlichkeiten am 30 Irving Place, wird die Berliner Performancekünsterlin, Wanda Golonka, mit ihrer Installation EXIT: Leave behind the rhythm of functioning, optimizing, and accumulating unseren Ausstellungsraum und die Bibliothek in Räume zum Zeitverschwenden verwandeln. Besucher sind eingeladen aus der Zeit zu treten, zu schwänzen, trödeln und bummeln. Die Ergebnisse dieses kollektiven Zeitverschwendens werden langsam den Raum füllen und von dem Bühnenbildner und Künstler Colin Walker inszeniert werden.
 
Wanda Golonka (geboren 1958 in Lyon) setzt sich in ihren grenzüberschreitenden Arbeiten zwischen Tanz, Performance, Musik und Text mit dem Theater als körperliche Erfahrung auseinander. Zentraler Bestandteil dabei ist die sinnlich-ästhetische Entdeckung des Raums. Nach Ausbildungen im klassischen Ballett und zeitgenössischen Tanz, arbeitete Goloka mit Pina Bausch in Wuppertal (1987-91) und gründete 1985 die Gruppe NEUER TANZ, die sie bis 1995 leitete. Seit 1996 ist sie freie Choreographin und von 2001-09 war sie Hausregisseurin am Schauspielfrankfurt. Derzeit leitet sie den M.A. Studiengang für Choreographie am Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin, sowie die Abteilung Tanz der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch, Berlin. Golonka lebt und arbeitet in Berlin.

Zurück