Podiumsdiskussion Net Lit Unlimited

Net Lit Unlimited

21.09.15
18.30 Uhr

Goethe-Institut New York

30 Irving Place
New York, NY 10003

A Brooklyn Book Festival Bookend Event

Eine Diskussion über Grenzen und Nicht-Grenzen, Literatur im Netz zu teilen 

Wie hat sich die Präsentation von Literatur auf dem Netz im letzten Jahrzehnt verändert? Ist es mehr oder weniger inklusiv geworden, mehr oder weniger global? Bekommen wir einen vielfältigeren Eindruck oder ist Literatur auf reines Auflisten reduziert worden? Wenn eine Webseite jeden, überall, zu jeder Zeit erreicht, wer sind unsere Empfänger? Wie gelingt es literarischen Webseiten in den USA und Deutschland Leser anzuziehen und einzubinden? Und wird das die Welt verändern?

Seit 13 Jahren präsentiert Words without Borders Literatur aus der ganzen Welt in Übersetzung während The Offing ein brandneues Projekt ist, das englische Originaltitel zusammen mit einer Auswahl von Übersetzungen vorstellt. In Deutschland dagegen müssen sich die meisten Literaturzeitschriften erst noch mit dem Internet anfreunden, um es milde auszudrücken. Ist diese Skepsis angebracht oder entgeht deutschen Lesern und Schriftstellern letztendlich etwas? Was hat die Ausweitung des Schreibens und der Literaturkritik auf das Internet den Lesern anderes gebracht als scheinbar unendliche Auswahl? Hat es ansonsten weniger beachteten Schriftstellern geholfen, eine Leserschaft zu finden? Und was bietet das Netz den Anhängern internationaler Literatur in Zukunft?
 
Diskutieren Sie gemeinsam mit Eric M. B. Becker von Words without Borders, Geoff Mak von The Offing und Katy Derbyshire, Übersetzerin und love german books Blogger, frisch aus Berlin, über die Grenzen und Aufhebung von Grenzen, Literatur im Netz zu teilen.

Katy Derbyshire kommt aus London und lebt seit vielen Jahren in Berlin. Neben der Übersetzung zeitgenössischer deutscher Autoren wie Inka Parei, Clemens Meyer, Helene Hegemann, and Christa Wolf blogt sie auf love german books und ist Co-Moderatorin eines monatlichen Übersetzer-Lab sowie der Dead Ladies Show. Außerdem ist sie Mitherausgeberin der 10. und letzten Ausgabe des online Magazins no man’s land für zeitgenössische deutschsprachige Literatur, die Ende 2015 erscheinen wird.

Eric M. B. Becker ist preisgekrönter Übersetzer für Literatur sowie Journalist und Herausgeber von Words without Borders. 2014 erhielt er die PEN/Heim Translation Fund Förderung für seine Übersetzung portugiesischer Kurzgeschichten von Mia Couto, Preisträger des Neustadt Prize for International Literature und Man Booker International Finalist 2015. Er hat außerdem Werke der brasilianischen Autoren Paulo Scott, Eric Nepomuceno und Carlos Drummond de Andrade übersetzt. Becker lebt in New York.

Geoff Mak ist Herausgeber für Literatur bei The Offing Magazine in Los Angeles. Seine Literaturbeiträge sind in Forbes, Flavorwire, The Millions, Guernica, und the Los Angeles Review of Books erschienen. Er interviewte u.a. Rachel Kushner, Ben Lerner, Karen Russell, und Justin Torres. Seine kunstkritischen Artikel sind erschienen in The Brooklyn Rail und Posture Magazine. Er lebt in Brooklyn und arbeitet derzeit an einem Roman.

In Zusammenarbeit mit dem German Book Office, New York.
Logos_BFF_GBO

Zurück