Filmvorführung Heller Wahn

Angela Winkler and Hannah Schygulla in Margarethe von Trotta’s Sheer Madness © Water Bearer Films

24.09.19
19.00 Uhr

Goethe-Institut New York

30 Irving Place
New York, NY 10003

Regisseurin Margarethe von Trotta spinnt eine einzigartige Geschichte von Freundschaft und Feminismus um die Beziehung zwischen zwei augenscheinlich sehr unterschiedlichen Frauen. Olga ist Professorin für Frauenliteratur, während Ruth eine begabte jedoch sehr zurückhaltende Künstlerin ist mit einer fast an Verzweiflung grenzenden Angst vor der Außenwelt. Gleich bei ihrem ersten Treffen entsteht eine Wärme und ein Verständnis zwischen den Frauen, dessen Intensität „von den anderen Hauptfiguren, die das Pech haben, Männer zu sein, nur wenn überhaupt rudimentär  verstanden werden kann“ (New York Times). Herausragend gespielt von Leinwandlegenden Hannah Schygulla und Angela Winkler wurde Heller Wahn bei seiner Erstaufführung noch als zu feministisch und nicht queer genug verschrien. Jahrzehnte später jedoch bleibt er einer von von Trottas ausdruckstärksten Filmen, der sich auch weiterhin einer groben Vereinfachung entzieht. 

Heller Wahn
Deutschland, 1985, 106 Min.
Regie von Margarethe von Trotta
Mit Hannah Schygulla, Angela Winkler, Peter Striebeck

Zurück