Ausstellung ECO Solidarity Online Ausstellung

ECO Solidarity Logo

15.06-15.08.21

Online

Wir freuen uns, dass ECO Solidaritys dynamische Präsentation bei der CLOSEUP 2021 als zwei-monatige Ausstellung auf WantedDesigns neuer, virtueller Plattform WantedDesign.online zu sehen sein wird. Die Ausstellung läuft vom 15. Juni bis 15. August mit einer VIP Auftaktsveranstaltung am 15. Juni um 12.00 Uhr. Alle, die die inspirierende Diskussion zwischen den acht globalen Designer*Innen über nachhaltiges Design, für das sie von acht Kulturinstituten der Europäischen Länder (EUNIC) nominiert wurden, verpasst haben, haben jetzt die Chance, noch einmal tiefer in die zum Nachdenken anregenden Herangehensweisen und Perspektiven der Designer*Innen rund um Nachhaltigkeit als humanitäres Problem, Klimawandel und Ökologie einzusteigen. Vier weitere innovative Designer*Innen wurden von den Mitglieder*Innen von EUNIC ausgewählt, um ebenfalls an der Online-Ausstellung teilzunehmen.
Es ist selten, dass so viele Designer*Innen, Kulturinstitute und renommierte Expert*Innen (die als Berater der Gruppe für ihr jeweiliges Feld gedient haben) zusammenkommen, um Design als matchvolles Werkzeug für Veränderung darzustellen. Es ist eine wahnsinnig wichtige Initiative und wir würden uns sehr freuen, wenn die gute Neuigkeit der Ausstellung und des Eröffnungsevents möglichst breit gestreut werden würde. Anmeldung für die Eröffnungsveranstaltung, bei der die Gründer*Innen, Berater*Innen, EUNIC Mitglieder*Innen und die Designer*Innen selbst zugegen sein werden hier: 
Anmeldung zur Eröffnung am 15. Juni um 12 Uhr EDT
Vom 15. Juni bis 15. August präsentiert die ECO Solidarity Online-Ausstellung die Arbeit von europäischen Designstudios, die sich der Nutzung von Design als Werkzeug für Veränderung verschrieben haben: Von MOYA Birch Bark aus Berlin, die alte sibirische Handwerkskunst verwenden, um nachhaltiges Design aus Birkenholz zu fertigen, zu Linen Lab, einem Forschungsprojekt vom Studio Plastique aus Brüssel rund um Leinensamen, Leinenöl und dessen Abfallprodukte und wie man diese am besten einsetzt, zu Atelier Ad Hoc in Bukarest, die sich den Mutationen im öffentlichen Raum, den Lebensbedingungen, der Bodennutzung und dem Grundbesitz widmen, die sich im alltäglichen Stadtleben manifestieren und einen Einfluss auf das allgemeine Wohlbefinden haben. Diese Veranstaltung findet auf WantdeDesign.online statt.     
  • MOYA Birch Bark von Anastasiya Koshcheeva © MOYA
    MOYA Birch Bark von Anastasiya Koshcheeva
  • Moya Birch Bark by Anastasiya Koshcheeva © MOYA
    Moya Birch Bark by Anastasiya Koshcheeva
  • MOYA Birch Bark von Anastasiya Koshcheeva @ MOYA
    MOYA Birch Bark von Anastasiya Koshcheeva
  • MOYA Birch Bark von Anastasiya Koshcheeva @ MOYA
    MOYA Birch Bark von Anastasiya Koshcheeva
  • Algaeing von Renana Krebs © Algaeing
    Algaeing von Renana Krebs
  • Algaeing von Renana Krebs © Algaeing
    Algaeing von Renana Krebs
  • Brokis © Brokis
    Brokis
  • Brokis © Brokis
    Brokis
  • Circula by Studio Rygalik © Studio Rygalik
    Circula by Studio Rygalik
  • Circula by Studio Rygalik © Studio Rygalik
    Circula by Studio Rygalik

„Wir haben diese Ausstellung wie einen Chor zusammengestellt: Wir haben die Stimmen und Kompetenzen von europäischen Denkern und Designern zusammengebracht und daraus eine größere und hoffentlich einflussreichere Designgeschichte komponiert, die sich aus den allgemeinen ECO Solidarity Prinzipen ergibt bzw. diesen folgt.“ Erklären WantedDesign Mitbegründer Odile Hainaut und Claire Pijoulat.
„ECO Solidarity ist eine Initiative, die in Umwelt- und sozialen Aspekten verankert ist. Sie feiert, dass Design wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und so angewendet werden kann, dass es die Anforderungen der Gegenwart trifft und sich trotzdem dem menschlichen Konsum verschreibt. Die COVID-19 Pandemie war ein Weckruf und hat gezeigt, wie notwendig es ist, sich global mit solch wichtigen Themen auseinander zu setzen und anpassbar zu sein“, sagt Jevon Vella, Deputy Director, MCAST Institute for the Creative Arts. ECO Solidarity wurde 2020 vom Polish Cultural Institute New York und Studio Rygalik gemeinsam mit WantedDesign ins Leben gerufen.  

ECO Solidarity ist ein multidisziplinäres Hybrid-Projekt, eine Initiative und eine Bewegung, die Einigkeit und Solidarität herzustellen versucht durch Design und Architektur, die sich auf Ökologie, Klimawandel, Schlüsselkonzepte des Green New Deals, Nachhaltigkeit, öffentliches Wohl, öffentliche Gesundheit und deren sozialen Implikationen im öffentlichen Raum, der sich neuen Herausforderungen post-COVID 19 stellen muss, fokussiert. Die diesjährige Ausgabe wurde produziert und präsentiert zusammen mit EUNIC und acht ihrer Organisationsmitglieder.

Die ECO Solidarity Ausstellung, die vom 15. Juni bis 15. August auf WantedDesign.Online zu sehen sein wird, lädt Zuschauer*Innen ein, mehr über die Projekte und Studios zu erfahren, die alle von der Idee Design für eine bessere Welt zu entwerfen getrieben sind – mit Empathie und verantwortungsvoller Herangehensweise.
Für die virtuelle Ausstellung wurden vier weitere Designstudios zu der anfänglichen Auswahl hinzugefügt sowie zusätzliche Kommentare und Perspektiven auf die Prinzipien von ECO Solidarity vom Beraterkomitee, erstellt von Experten aus dem jeweiligen Feld, die die jeweilige Organisation eingeladen hat, hinzugefügt.  

ECO Solidarity Teilnehmer und nominierende EUNIC Mitglieder:

Aha Objects – Arts Council Malta in New York
EOOS Next – Austrian Cultural Forum New York
Livable – Delegation of Flanders to the USA
Moya - Goethe-Institut New York
Namahn - Delegation of Flanders to the USA
Algaeing – Goethe-Institut New York
NAS-DRA – Polish Cultural Institute New York
Circula by Studio Rygalik – Polish Cultural Institute New York
Atelier Ad Hoc – Romanian Cultural Institute New York
Herrmann & Coufal – Czech Center New York
Brokis - Czech Center New York
Studio Plastique – Wallonie-Bruxelles International New York

“Wir sind stolz, ECO Solidarity auf unserer neuen WantedDesign.online Plattform präsentieren zu können und hoffen, dass diese Ausstellung Ableger in den USA findet sowie zukünftige Kooperationen fördert, um die ECO Solidarity Bewegung über die ganze Welt zu verbreiten. Am meisten hoffen wir aber, dass wir einen Teil dazu beitragen, Aufmerksamkeit zu schaffen für die drastisch notwendige Veränderung wie wir designen, konsumieren und produzieren hin zu einer nachhaltigeren und faireren Art und Weise,“ sagen WantedDesign Mitbegründerinnen Odile Hainaut und Claire Pijoulat.

WantedDesign.Online ist die neue Anlaufstelle für Inspiration und präsentiert eine Serie von digitalen Ausstellungen, die sich einzigartigem Design aus der ganzen Welt widmen – von aufstrebenden Talenten zu internationalen Marken. WantedDesign.Online startete im Mai 2021 mit der WantedDesign.Online International Schools Show, gefolgt von ECO Solidarity Online-Ausstellung von 15. Juni bis 15. August, 2021. Zukünftige Projekte beinhalten eine Ausstellung diesen Herbst, die vom Swiss Consulate New York und Swissnex präsentiert und von Matylda Krzykowski kuratiert wird. wanteddesign.online

WantedDesign ist eine Plattform, die sich der Bewerbung von Design und der ganzjährigen Förderung der internationalen, kreativen Community im Allgemeinen verschrieben hat. Gegründet 2011 in New York City von Odile Hainaut und ClairePijoulat mit der Vision Designevents zu transformieren, hat sich WantedDesign als dynamische Unterstützung von internationalem und US Design etabliert – durch die Organisation von Events, Diskussionen und Partnerschaften. wanteddesignnyc.com
 
EUNIC Global EUNIC – Kulturinstitute der europäischen Länder – ist das europäische Netzwerk von Organisationen, die sich im Rahmen von Kulturbeziehungen engagieren. Zusammen mit ihren Partner*Innen fördern sie europäische Kulturkooperationen in mehr als 90 Länder weltweit mit einem Netzwerk von über 120 Gruppen, die von der Erfahrung ihrer Mitglieder*Innen aus allen EU Mitgliedsstaaten sowie assoziierten Ländern profitieren. EUNIC nimmt eine prominente Rolle für Kultur in internationalen Beziehungen ein und ist als strategischer Partner für die EU aktiv an der weiteren Definition von europäischer Kulturpolitik beteiligt. EUNIC ist außerdem eine Plattform für Wissensteilung und Hilfe zur Selbsthilfe bei ihren Mitglieder*Innen und Partner*Innen. eunicglobal.eu

Zurück