Buchveröffentlichung/Diskussion Unearthing Wolfgang Hilbig

Isabel Fargo Cole © Simona Lexau

Di, 24.07.2018

Goethe-Institut San Francisco

ART-Lounge
530 Bush Street
San Francisco, CA 94108

Feiern Sie aus doppelten Anlass mit uns im Goethe-Institut San Francisco! Wir möchten der diesjährigen Gewinnerin des Helen & Kurt Wolff-Übersetzerpreises, Isabel Fargo Cole, zu ihrer Übersetzung von Wolfgang Hilbigs Alte Abdeckerei und des erst kürzlich veröffentlichen Buches Die Kunde von den Bäumen gratulieren. Cole wird die Rolle der Übersetzerin als Entdeckerin erörtern, beschreiben wie Spracherfahrungen transportiert werden, und was mit einem passiert, wenn durch mehrfache Übersetzungen desselben Autors eine Nähe zum Schriftsteller kultiviert wird. Die Diskussion wird geleitet von Lektor und Kritiker Joseph Schreiber.

Die Kunde von den Bäumen

Tidings of the Trees © Liliana Lambriev – Peter Gerdehag Die Kunde von den Bäumen handelt über Politik, die uns auseinanderreißt; über Geschichten, die wir uns zum Überleben erzählen; und über die Tragweite von Wörtern an Nationen und Völker. Wo einst ein schöner Wald stand, breitet sich nun eine Brache aus, trostlos bedeckt mit Asche. Auf dieser begegnet ein junger Mann namens Waller den grotesken „Müllmännern“. Waller entwickelt eine Faszination für die verzweifelten Männer, die sich ihr Überleben erkämpfen, indem sie sich durch den Müll ihrer Nation wühlen. Er stellt sie sich als Wesen vor, die sich durch ihre eigene Vergangenheit graben, während ihre Regierung versucht die Geschichte auszuradieren und mit Mauern vom Rest der Welt abzuschotten. Hilbigs Novelle schafft es perfekt, die Balance zwischen Politik und Literatur zu wahren, und bietet einige von Hilbigs eindrucksvollsten und poetischsten Bildern.

Isabel Fargo Cole

Die US-Amerikanerin lebt als Schriftstellerin und Übersetzerin in Berlin. Zur ihren Übersetzungen zählen Der Schlaf der Gerechten von Wolgang Hilbig, Knaben und Mörder von Hermann Ungar, Alle Wege sind offen von Annemarie Schwarzenbach, und Das Judenauto von Franz Fühmann. Sie war 2013 Empfängerin des renommierten PEN/Heim Übersetzerstipendiums, sie ist Gründerin und Mitherausgeberin von No-mans-land.org, ein Onlinemagazin für Neue Deutsche Literatur in Englisch.

Joseph Schreiber

Joseph Schreiber © Joseph Schreiber Schriftsteller Joseph Schreiber lebt in Calgary, Kanada. Schreiber betreibt den Literaturblog roughghosts und ist Kritiker/Redakteur vom 3:AM Magazine. Seine Rezensionen und Essays wurden auf verschiedensten Literaturseiten und in unterschiedlichsten Publikationen veröffentlicht: Numéro Cinq, Quarterly Conversation, Minor Literature[s], 3:AM and RIC Journal.

 

Zurück