Film Anders als die andern (mit Einführung, 51 min., 1919)

Anders als die andern © UCLA Film & Television Archive

Do, 22.08.2019

San Francisco Public Library, Main Branch

100 Larkin Street
San Francisco, CA 94102

Queer as German Folk Noon Filmreihe

Einführung und Q&A von Gerard Koskovich, queer public historian. Mit musikalischer Begleitung vom Sascha Jacobsen Trio.

Der Film von Richard Oswald und Magnus Hirschfeld mit den deutschen Filmgrößen Conrad Veidt, Fritz Schulz und Reinhold Schünze veranschaulicht die fatalen Folgen des Paragrafen 175 laut dem homosexuelle Handlungen unter Männern strafbar waren. Anders als die Andern ging als erster Queer-Film in die kinematographische Geschichte ein.
Conrad Veidt spielt den erfolgreichen Violinisten Paul Körner, der sich in einen seiner männlichen Studenten verliebt. Ein hinterhältiger Erpresser droht Körner, ihn als Homosexuellen zu outen. Flashbacks zeigen dem Zuschauer wie Körner sich seiner Orientierung bewusst wird, zunächst versucht, sich zu ändern und schließlich lernt, sich selbst zu akzeptieren. Körner und der Erpresser enden vor Gericht, der Richter zeigt jedoch Mitgefühl mit dem Violinisten. Doch als der Skandal publik wird, ist Körners Karriere ruiniert und er begeht Selbstmord.

Zurück