Film Mein Wunderbares West-Berlin (98 Min., 2016)

Mein wunderbares West-Berlin © Wilfried Laule/Galeria Alaska

Do, 01.08.2019

San Francisco Public Library, Main Branch

100 Larkin Street
San Francisco, CA 94102

Queer as German Folk Noon Filmreihe

Der Film handelt von Deutschlands berühmt-berüchtigtem Paragrafen 175, der seit 1872 den sexuellen Akt zwischen Männern zur Straftat machte und erst 1994 widerrufen wurde. Nichtsdestotrotz gab es seit den 60er Jahren im Westen Berlins - wo Männer zumindest miteinander tanzen durften - immer mehr Lokale, die zum Zufluchtsort unzähliger schwuler BRD-Bürger wurden. Mit bisher unveröffentlichtem und oftmals provokativem Archivmaterial sowie vielen Zeitzeugen erforscht Jochen Hick in seinem Dokumentarfilm die Entwicklung der Schwulenszene von ihren Ursprüngen bis heute.

Jochen Hick ist ein deutscher Filmemacher und Produzent, der hauptsächlich im Dokumentargenre tätig und auf LGBT-Themen spezialisiert ist. Hick war von 2007 bis 2010 stellvertretender Programmdirektor, Chefredakteur und Programmeinkäufer bei TIMM, dem ersten TV-Sender für Schwule im deutschsprachigen Raum.
 

Zurück