Film | Lesung | Publikumsgespräch Archives of Migration

Leyla © Mervete Bobaj

Di, 10.12.2019

Goethe-Institut San Francisco

ART-Lounge
530 Bush Street
San Francisco, CA 94108

Ein Abend mit Kulturaktivisten Mervete Bobaj (Berlin) und Dan Thy Nguyen (Hamburg)

Filmvorführung, Lesung, und Publikumsgespräch. Getränke werden bereitgestellt.

Die europäische Flüchtlingskrise führte zu einer Reihe an Reaktionen in Deutschland, von „Willkommenskultur“ bis zum rasanten Aufstieg von Anti-Einwanderungsbewegungen und Parteien, was sich auf ähnliche Weise schon in den 1990er kurz nach der deutschen Wiedervereinigung und nach dem Ende des Kalten Kriegs ereignete. Angesichts aktueller Entwicklungen erscheint es sowohl relevant als auch notwendig über „archives of migration“ und Formen der Wissensvermittlung kritisch zu reflektieren und zu diskutieren, welche nach Innovationen verlangen, um nicht überkommene Modelle aus der Vergangenheit zu replizieren. Die Kulturaktivsten Mervete Bobaj und Dan Thy Nguyen ermöglichen durch ihre Arbeiten unterschiedliche Annäherungsversuche zum Thema Migration und stoßen eine kritische Reflexion über den aktuellen Diskurs an.

Mervete Bobaj (Berlin) ist Gründerin von MPower e.V., einer Nicht-Regierungsorganisation, die junge Migrantinnen durch die Produktionen von Dokumentarfilmen unterstützt. Sie zeigt eine Sammlung an Kurzfilmen, die die Aufnahmen der jungen Regisseurinnen über das städtische Leben in Berlin dokumentieren, sowie die transkulturellen Formen des künstlerischen Ausdrucks, den sie gefunden haben. Es werden folgende Kurzfilme gezeigt: Raum (Experimentalfilm, 3 Min., 2015), Herbst bis Herbst (Dokumentarfilm, 12 Min., 2015), Ernte (Poetryfilm, 2 Min., 2018), Leyla (fiktionaler Kurzfilm, 5 Min., 2019), Schwester und Freundin (Dokumentarfilm, 9 Min., 2017).

Autor und Produzent Dan Thy Nguyen (Hamburg) liest aus zwei Theaterstücken, Sonnenblumenhaus und Yesterday never died, die er zwischen 2014 und 2017 geschrieben und auf verschiedenen Bühnen in Deutschland aufgeführt hat. In den Stücken geht Nguyen zurück, nach Rostock Lichtenhagen in das Jahr 1992, als rechte Extremisten eine Flüchtlingsunterkunft attackierten, während 3000 Zuschauer herumgestanden sind und angefeuert haben. Das Sonnenblumenhaus wurde mit der „Hörnixe“ als bestes deutsches nicht-kommerzielles Hörspiel 2015 ausgezeichnet.

Die Veranstaltung wird vom Goethe-Institut San Francisco und vom German Historical Institute präsentiert.

Zurück