Virtuelle Filmvorführung GdV-on-Demand: From Here (2020), Regie: Christina Antonakos-Wallace

With Wings and Roots Productions © With Wings and Roots Productions

Fr, 04.12.2020 -
So, 06.12.2020

19:00 Uhr - 19:00 Uhr

Online

Präsentiert vom Goethe Pop Up Houston & vom Goethe Pop Up Kansas City

Die Goethe-Institute und Goethe Pop Ups in Nordamerika präsentieren eine virtuelle Vorführung von dem Dokumentarfilm From Here (2020), Regie: Christina Antonakos-Wallace.

Diese Vorführung gehört zum Filmprogramm STP-on-Demand. Bitte melden Sie sich an, um Zugang zu dem Film zu erhalten. Der Link und das Passwort werden durch Eventbrite am Freitag, 4. Dezember, um 19:00 Uhr CST verschickt. Der Film wird bis zum 6. Dezember um 19:00 Uhr CST zur Verfügung stehen.

Dieser Film wird in den USA verfügbar stehen. Mexiko und Kanada TBD.


-----

Gestaltung der Vergangenheit: Wie wird die Vergangenheit von uns wahrgenommen? Wie wird die Geschichte von uns durch den Film interpretiert? 

Diese virtuelle Vorführung ist Teil des Filmprogramms GdV-on-Demand, kuratiert von den Kolleg*innen der Goethe-Institute und der Goethe Pop Ups in Nordamerika. 

Gestaltung der Vergangenheit (Shaping the Past) knüpft an die Arbeit lokaler, nationaler und länderübergreifender Bewegungen zur Reflexion von Erinnerungskultur an und bündelt und diskutiert neue Perspektiven auf Formen des Erinnerns. Das Projekt ist eine Kooperation des Goethe-Instituts, des Monument Lab und der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). 

#ShapingThePast #STP #GestaltungderVergangenheit #GdV #MonumentLabFellows #BPB

From Here
Deutschland/USA, 2020, 89 Min.
Regie: Christina Antonakos-Wallace
Sprachen: Englisch, Deutsch, Spanisch, Panjabi, Romani, Vietnamesisch
Untertiteln: Englisch, Spanisch, Französisch, Deutsch

Statement vom Team:

Über einen Zeitraum von 10 Jahren begleitet From Here das Leben und die Handlungen der Künstler*innen und Aktivist*innen Tania, Miman, Sonny und Akim in ihrem ständigen Kampf nach Zugehörigkeit. Auf ihren Geschichten aufbauend geht die Dokumentation der Frage nach: Wie kann man in Zeiten eines globalen nationalistischen Aufschwungs Wege finden, einer Kultur der Angst Widerstand zu leisten?

Die Goethe Pop Ups Houston und Kansas City haben diese Dokumentation gemeinsam ausgewählt, um diese Konversation fortzuführen. Die Arbeit der Protagonist*innen des Films spiegelt sich stark in der Arbeit der Shaping the Past Fellows wider, die in ihren Arbeiten nicht nur die Vergangenheit gestalten, sondern auch die Zukunft.


Synopsis:

Aus dem Epizentrum der heutigen globalen Migrationsdebatten folgt From Here vier jungen Menschen, die die Zukunft einer globalen Bürgerschaft repräsentieren. Gefilmt über fast ein Jahrzehnt in zwei der größten Einwanderungsländer der Welt - den USA und Deutschland - fängt From Here den Kampf um Zugehörigkeit und Rechte einer internationalen Generation ein, die in einer Ära zunehmenden Nationalismus aufwächst und erwachsen wird.

From Here verwebt die Geschichten von Tania, Sonny, Miman und Akim – Künstler*innen und Aktivist*innen aus Berlin und New York, die im globalen Norden in Familien aus dem globalen Süden aufgewachsen sind. Während sich die USA und Deutschland mit Rassismus, Nationalismus und Kämpfen um nationale Identität auseinandersetzen, befinden sich die Protagonist*innen an der Schwelle zu ihren 30er-Jahren und stehen vor wichtigen Wendepunkten: Sie kämpfen um die Staatsbürgerschaft, gründen Familien und finden Raum für Kreativität. Über ein Jahrzehnt hinweg begleitet der einfühlsame und nuancierte Dokumentarfilm ihr Leben in zwei der größten Einwanderungsländer der Welt und fängt ihr Ringen um Zugehörigkeit in Gesellschaften ein, die ihrer Existenz zunehmend feindlich gegenüberstehen. From Here bietet vier verschiedene Visionen von Widerstand und Widerstandsfähigkeit, die nicht nur die Kämpfe einer jungen Generation, sondern auch ihre enorme Stärke zeigen.

From Here wird von einer Medien- und Bildungsinitiative begleitet, die den ursprünglichen Namen des Films, With Wings and Roots, trägt. Die Initiative bietet Workshops an und umfasst eine inhaltsreiche Web-Plattform mit Bildungsmaterialien, Curricula, interaktiven Zeitleisten zur Migrationsgeschichte und der Möglichkeit für Besucher*innen, ihre eigene Geschichte in der Geschichtensammlung zu teilen.

From Here wurde von den Kolleg*innen der Goethe Pop Up Institute in Kansas City & Houston für STP-on-Demand ausgewählt.
Zur Reservierung Die Filmemacherin

Christina Antonakos-Wallace
 ist Filmemacherin und jahrelange Aktivistin. Zu ihren Auszeichnungen gehören der Euromedia Award for Culture & Diversity (2011), ein Media that Matters Change Maker Award (2012) und eine Anerkennung durch das deutsche Bündnis für Demokratie und Toleranz (2015). Ihre Kurzfilme und interaktiven Arbeiten wurden in über einem Dutzend Ländern durch Festivals, Schulen, Galerien, NGOs und Unternehmen ausgestellt. Zu ihren Aufträgen und Stipendien gehören die New America Foundation, das Seattle Office of Arts and Culture und die Bundeszentrale für politische Bildung. Sie war Fellow in Hedgebrook (2017) und beim Port Townsend Film Festival (2015) und hat einen BFA/BA von der New School & Parsons School of Design. Ihre Arbeit wurde mit einem fünfjährigen Stipendium von MTV Fight For Your Rights (2002) und einem Stipendium für "Humanity in Action" (2006) ausgezeichnet, das sie beim Hochkommissariat der Vereinten Nationen für Flüchtlinge in Berlin absolvierte. From Here ist ihr erster abendfüllender Dokumentarfilm.
 

Zurück