Virtuelle Diskussion Counter-Memories: Susan Neiman & Paul Holdengräber | Berlin

Counter Memories Key visual (gold) © Goethe-Institut

Fr, 29.01.2021 -
So, 31.10.2021

Online

Die Dialogserie Counter-Memories setzt sich mit einer Reihe von internationalen Denkmälern und Erinnerungsorten auseinander, deren symbolische Bedeutung viel über unser Verhältnis zur Geschichte verrät. Die Goethe-Institute in Nordamerika, das Goethe Pop Up Kansas City, das Thomas Mann House und die Onassis Foundation LA bringen Künstler*Innen, Aktivist*Innen und Intellektuelle in virtuellen Gesprächen zum Thema Erinnerungskultur zusammen, die in Videoclips um historische Zeugnisse, Bilder und Videos ergänzt. 

Sehen Sie die Berlin-Episode über das Sowjetische Ehrenmal im Berliner Treptower Park hier. 
 


Über den Erinnerungsort

Die Philosophin Susan Neiman, Direktorin des Einstein Forums, begibt sich ins Gespräch mit dem Kurator Paul Holdengräber über das Sowjetische Ehrenmal im Berliner Treptower Park. Das Monument wurde 1949 in Gedenken an die dreizehn Millionen gefallenen Soldaten der Sowjetunion errichtet, die ihr Leben im Kampf gegen den Faschismus gelassen haben. Am Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs gedenken dort Menschen ihren gefallenen Angehörigen. Doch trotz seiner monumentalen Größe ist das Denkmal im kollektiven Bewusstsein der deutschen Hauptstadt wenig präsent.​

Susan Neiman © Wikimedia Commens Susan Neiman ist Direktorin des Einstein Forums. Geboren in Atlanta, Georgia, studierte sie Philosophie an der Harvard Universität und der Freien Universität Berlin. Bevor sie 2000 die Leitung des Einstein Forums übernahm, war sie Professorin für Philosophie an der Yale Universität und der Tel Aviv Universität. Neiman ist Autorin u. a. von Slow Fire: Jewish Notes from Berlin, The Unity of Reason: Rereading Kant, Evil in Modern Thought, Fremde sehen anders, Moral Clarity: A Guide for Grown-up Idealists, Why Grow Up? Subversive Thoughts for an Infantile Age und Learning from the Germans. Race and the Memory of Evil.

Paul Holdengräber ist ein Interviewer und Kurator. Er ist Founding Executive Director von Onassis Los Angeles (OLA). Zuvor war er 14 Jahre lang Gründer und Direktor der Kulturreihe LIVE from the NYPL der New York Public Library, wo er mehr als 600 Veranstaltungen interviewte und moderierte und dabei Gespräche mit jedem führte, von Patti Smith bis Zadie Smith, Ricky Jay bis Jay-Z, Errol Morris bis Jan Morris, Wes Anderson bis Helen Mirren, Werner Herzog bis Mike Tyson. Er ist der Gastgeber der fortlaufenden Serie The Quarantine Tapes: A week-day program from Onassis LA and dublab.    
 
Counter-Memories ist eine Kooperation zwischen den Goethe-Instituten Nordamerika, der Onassis Foundation Los Angeles und dem Thomas Mann House in Zusammenarbeit mit dem Projekt Shaping the Past.

Zurück