Begegnungen

Goethe-Institut München; Puzzle Foto: Goethe-Institut/Loredana La Rocca.

Unter dem Stichwort „Begegnungen“ stellen wir an dieser Stelle deutsche und uruguayische Künstlerinnen und Künstler vor, die in den Jahren 2017 und 2018 durch verschiedene Förderprogramme, durch Stipendien und auf Empfehlung des Goethe- Instituts von Uruguay nach Deutschland oder von Deutschland nach Uruguay reisen konnten um an diversen Kulturveranstaltungen, Festivals und Weiterbildungsangeboten teilzunehmen.

Durch diese Programme und Stipendien wird es Künstlerinnen und Künstlern möglich gemacht, die Kunst- und Kulturszene anderer Länder kennenzulernen, ihr eigenes Schaffen zu reflektieren und sich inspirieren lassen. Der kulturelle Tapetenwechsel führt zu spannenden Begegnungen und neuen Sichtweisen auf das eigene Wirken und die weltweite Kunstszene und bereichert beide Seiten gleichermaßen durch den internationalen fachlichen Austausch.

Guilherme de Alencar Pinto © Guilherme de Alencar Pinto

Guilherme de Alencar Pinto

Präsident der Asociación de Críticos Cinematográficos del Uruguay. Kritiker der Wochenzeitung Brecha und der Zeitung La Diaria.

Kim Busch © Kim Busch

Kim Busch

DOK Leipzig Programmkoordination.
 

Santiago Sanguinetti © Santiago Sanguinetti

Santiago Sanguinetti

Direktor der Escuela Multidisciplinaria de Arte Dramático.
 

Valentín Trujillo © Nicolás Garrido

Valentín Trujillo

Kulturmanager im Kulturbereich der Stadtverwaltung von Maldonado.

Martín Inthamoussu © Martín Inthamoussu

Martín Inthamoussu

Direktor der Tanzschule des SODRE.

Susana Souto © Susana Souto

Susana Souto

Präsidentin der Genossenschaft "Teatro para el Fin del Mundo" – Uruguay.