Alan

Alan de la Murga Migrante © Goethe-Institut

„Mein Name ist Alan und ich bin ein uruguayischer Migrant. Ihr werdet euch bestimmt fragen, was das bedeutet. Ich komme aus dem Bezirk Maldonado und erlebe die Realität vieler junger Leute aus Uruguay, die ihre Heimatstadt verlassen müssen, um zum Studieren in die Hauptstadt zu ziehen, aber vor allem auch um erwachsen zu werden. Deshalb fühle ich mich auf meine Art und Weise auch als ein Migrant in dieser Gruppe... Aber ich bin auch Uruguayer!
An dieser Murga teilzunehmen bedeutet für mich ständig etwas Neues zu lernen. Der Austausch ist sehr dynamisch. Es ist ein einzigartiges Gefühl und ich habe das Glück, das in jeder Probe und jeder Präsentation wieder aufleben zu lassen.
Lasst uns das Projekt weiter ausbauen mit Brüderlichkeit, Empathie und Intergration zwischen Brüdern aus anderen Ländern. Dank dieses wunderschönen Projekts ermöglichen wir es uns, Grenzen verschwimmen zu lassen!“

Übersetzung: Julia Picatto