Bibliothek
Ausleihe

Kursteilnehmer und Mitarbeiter des GI Montevideo Foto: Goethe-Institut Montevideo

Sommerschließung 2022

Das Goethe-Institut Uruguay bleibt zwischen dem 22. Dezember 2021 und dem 25. Januar 2022 geschlossen. Wir freuen uns, Sie ab dem 26. Januar 2022 wiedersehen zu können. 


In unseren Räumen finden Sie eine aktuelle Auswahl an Print- und audiovisuellen Medien in deutscher Sprache und in spanischer Übersetzung, mit der wir Sie auf Trends und zeitgenössische Themen aufmerksam machen. 

Sie finden bei uns
  • Deutschsprachige Bücher
  • Übersetzungen deutscher Autoren ins Spanische
  • Nachschlagewerke und Lexika
  • Deutsche Fachzeitschriften
  • DVD’s
Annotierte Kataloge und Bibliographien können Sie online bestellen:
Bestellformular

 

Benutzerordnung

Zur Entleihung von Medien benötigen Sie einen Benutzerausweis. Dieser wird vor Ort auf Ihren Namen ausgestellt und kann jederzeit verlängert werden.

So erhalten Sie einen Benutzerausweis:
In der Bibliothek kann Ihr Benutzerausweis nach Vorlage eines aktuellen Wohnsitznachweises (Brief oder Rechnung auf Ihren Namen), Ihres Personalausweises/Reisepasses und gegen Bezahlung der entsprechenden Gebühr sofort ausgestellt werden. Bitte informieren Sie uns über Wohnsitzwechsel oder den Verlust Ihres Benutzerausweises. 

Gebühren
  • Jahrsbeitrag: $ 760,-
  • Halbjahresbeitrag: $ 380,-
  • Verzugsgebühren: $ 2,- pro Tag, pro Material
Schüler des Goethe-Instituts sind für den Zeitraum ihrer Kursteilnahme von der Ausleihgebühr befreit.

Entleihung
Jeweils bis zu 10 Medien, davon maximal 6 Zeitschriften und DVDs.

Ausleihfristen
Printmaterial: 3 Wochen
CDs: 3 Wochen
DVDs: 1 Woche

Verlängerungen
Soweit die Medien nicht vorbestellt sind, kann die Leihfrist per eMail oder telefonisch verlängert werden; ausgenommen davon sind Materialien zum Deutsch lernen und lehren.

Für eine Bitte um Verlängerung senden Sie uns bitte eine kurze Nachricht an:
bibliothek-montevideo@goethe.de

Vormerkungen
Ausgeliehene Materialien können vorgemerkt werden. Nach Benachrichtigung des Lesers werden die eingetroffenen Medien eine Woche lang für ihn zurückgelegt.
 
Top