Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Internationaler Hilfsfonds 2020 © Goethe Institut Caracas

Internationaler Hilfsfonds 2020 für Organisationen in Kultur und Bildung

Auf Initiative des Goethe-Instituts und des Auswärtigen Amts wurde im Sommer 2020 ein Internationaler Hilfsfonds eingerichtet, um Organisationen aus Kultur und Bildung im Ausland schnell in der Corona-Pandemie zu unterstützen. Von September bis Dezember 2020 werden nun Mittel in Höhe von mehr als drei Millionen Euro an über 140 Projekte ausgeschüttet.

Der Internationale Hilfsfonds für Organisationen aus Kultur und Bildung richtete sich an Institutionen aus Ländern außerhalb der Europäischen Union, in denen es wenig anderweitige Fördermöglichkeiten gibt. Ziel ist es, kurzfristig und unbürokratisch dazu beizutragen, sachlich und zeitlich begrenzte Projekte sowie Infrastruktur zu erhalten oder den neuen Anforderungen anzupassen.

Die Mittel des Fonds fließen schwerpunktmäßig an Organisationen, die im Bereich Kultur, Kunst und Bildung tätig sind und auf Grund ihrer Innovation und Offenheit zu einem vielfältigen, kulturellen Leben beitragen sowie eine breite Öffentlichkeit erreichen. Darüber hinaus muss nicht nur eine rasche, sondern auch eine nachhaltige Umsetzung der Maßnahmen gewährleisten sein.

Die Anträge wurden bis zum 30. Juni 2020 eingereicht. Von mehr als 440 Bewerbungen aus 75 Ländern Asiens, Afrikas, Europas und Südamerikas wurden 141 Projekte ausgewählt. Unter den 25 Projekten aus Südamerika wurden zwei Organisationen in Venezuela ausgewählt, um Projekte vor Ort durchzuführen.

Zwischen September und Dezember werden Hacienda La Trinidad Parque Cultural und Fundación Trasnocho Cultural ihre Infrastruktur an die neuen Herausforderungen anpassen.

Hacienda La Trinidad Parque Cultural wird durch die Förderung die Digitalisierung ihrer Infrastruktur ermöglicht. Neue digitale Projekte zu Kultur und Kulturerbe werden neue Zielgruppen jenseits des physischen Raums nachhaltig erschließen. Aus diesem Grund befindet sich die Website derzeit im Aufbau.

Fundación Trasnocho Cultural wird dagegen ihre Räumlichkeiten, die im Untergeschoss des Einkaufszentrums Paseo Las Mercedes untergebracht sind, auf eine Publikumseröffnung mit den erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen nach der langen Pandemiebedingten Schließung vorbereiten.

Hier finden Sie weitere Informationen über den Internationalen Hilfsfonds und weitere Projekte, die in diesem Rahmen weltweit realisiert werden.

Um sich über die Arbeit der venezolanischen Institutionen, die durch den Internationalen Hilfsfonds 2020 unterstützt werden, auf dem Laufenden zu halten, besuchen Sie deren soziale Netzwerke: @haciendalatrinidad @trasnochocult oder die des Goethe-Instituts Venezuela @goetheccs.

Top