Sicherheit

Die persönliche Sicherheit als Gast im Ausland hängt immer mit der im jeweiligen Land herrschenden sozialen Sicherheit zusammen. Die Verhältnisse haben sich in dieser Hinsicht in Venezuela bedauerlicherweise in den letzten 15 Jahren deutlich verschlechtert.

Besonders für Caracas gilt daher, sich nicht in auffälliger Weise als Tourist zu erkennen zu geben. Dazu gehört zu vermeiden, sorglos mit teuren Kameras zu hantieren oder beim Bezahlen ein prall gefülltes Portemonnaie hervorzuziehen – Gelegenheit macht Diebe! Daher gilt, sich unauffällig zu kleiden (kein Schmuck!) und zu verhalten, um keine besondere Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Im Verkehrsgedränge, im Bus, in Metrostationen und an belebten Orten, auf dem Markt oder in Souvenirläden ist besondere Vorsicht geboten.

Um Raubüberfälle zu vermeiden, sollten Sie nach Einbruch der Dunkelheit in keinem Stadtteil von Caracas alleine zu Spaziergängen aufbrechen und auch bei Tag nur einige Stadtteile aufsuchen (eine detaillierte Beschreibung erhalten Sie bei Ankunft in Caracas). Sollten Sie trotz aller Vorsicht Opfer eines Überfalls werden, versuchen Sie, Ruhe zu bewahren und leisten Sie keinen Widerstand.

Bereits in Deutschland sollten Sie Kopien Ihrer wichtigsten persönlichen Dokumente, wie Reise- und Impfpass, anfertigen und nur diese während Ihres Aufenthaltes in Venezuela mit sich führen, während Sie die Originale im Hotel verwahren.