Interaktive Ausstellung Mathematik zum Anfassen


Mathematik – eine abstrakte Wissenschaft? Weit gefehlt! Knobeln, puzzeln, ausprobieren konnten die über 5.000 Besucherinnen und Besucher der interaktiven Ausstellung Mathematik zum Anfassen, die im Rahmen der Initiative Schulen: Partner der Zukunft vom 26. März bis zum 12. April 2014 am Goethe-Institut Hanoi zu Gast war. Eine begeisternde Einführung in die Welt der Mathematik gab Prof. Dr. Hoang Xuan Phu von der Vietnamesischen Akademie für Wissenschaft und Technik (VAST) bei der Ausstellungseröffnung.
 
Basierend auf der Konzeption des Gießener Mathematikums, dem ersten mathematischen Mitmach-Museum der Welt, wurde eine der ältesten Wissenschaft anhand von zwanzig ausgewählten Exponaten für die Besucher/innen spielerisch erlebbar. Jung und Alt legten mathematische Puzzles, bauten eine Leonardo-Brücke ganz ohne Werkzeug und Schrauben, zerbrachen sich den Kopf bei Knobelspielen, schauten einem Kugelwettrennen zu, ließen wunderschöne Seifenhäute entstehen und stellten fest: Mathematik ist alles andere als abstrakt und macht richtig Spaß.
 
Ein Ausstellungsziel war es, Lust auf die Beschäftigung mit den sogenannten MINT-Fächern (Mathematik – Informatik – Naturwissenschaft – Technik) zu machen. Daher hat es uns ganz besonders gefreut, dass mehr als fünfzig Schulklassen den Weg in die Ausstellung fanden. Auf die insgesamt etwa 1.500 Schülerinnen und Schüler der Grund-, Mittel- und Oberschulen warteten nicht nur spielerisches Erkunden und gedankliches Problemlösen bei den Exponaten, sondern auch spannende Wettbewerbe und tolle Sachpreise. Ein großes Lob und Dankeschön geht an dieser Stelle an die engagierten Volunteere von Live & Learn.
 
Finanziert mit Mitteln des Auswärtigen Amtes reist die beliebte Ausstellung durch die Goethe-Institute der Welt und wurde schon in zahlreichen Ländern Europas, Amerikas und Asiens gezeigt.