Konzert Hören Sie, was noch übrig ist… und mehr

HAN 05.07.2021 Ver 2 © Goethe-Institut Hanoi

Mo., 05.07.2021, 19 Uhr

Online Veranstaltung

Konzert mit elektronischer Musik

Um alle Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung der Epidemie zu verfolgen, wird das Konzert live über Fanpage Goethe-Institut Hanoi übertragen.
FACEBOOK-LINK ZU DEM KONZERT

In Zusammenarbeit mit Audio-KünstlerInnen, BühnenbildnerInnen und ÜbersetzerInnen.

Von Cedrik Fermont und Nhung Nguyen begegneten sich persönlich 2019 in Hanoi. Bereits 2016 war Nhung Nguyen in Cedrik Fermonts und Dimitri della Faille's Buch „Nicht deine Weltmusik: Lärm in Südostasien“ vorgestellt worden.

Bei diesem Projekt geht es darum, die Möglichkeiten der virtuellen Zusammenarbeit, die Vielfalt der Klanglandschaften und die Erfahrungen der Menschen auf der ganzen Welt zu erkunden. Die beiden Künstler interessieren sich für Klanglandschaften im kulturellen Kontext sowie für elektroakustische Musik und Klangkunst. Für dieses Projekt werden sie ihre persönlichen Klangaufzeichnungen verwenden, die sie während des Lockdowns-Perioden der Pandemie in beiden Ländern angelegt hat, und sie als Ausgangspunkt sowohl für die Forschung als auch für die Produktion der Aufführung verwenden. Das Forschungsprojekt wird eine Reihe von Interviews mit Menschen in Deutschland und Vietnam über ihre Erfahrungen mit den von den beiden Künstlern geschaffenen Klanglandschaften beinhalten. Der Ansatz wird entweder Live-Interviews in Vietnam und Deutschland oder ein Online-Fragebogen sein, um kurze Sprachnotizen zu sammeln. Die Antworten werden als Referenz- und Audiomaterial für die Aufführung verwendet.

Kostüm und Accessoires unterstützt von MONIQ Studio und Ikigai x Doong.Art.
 

Musiker

Cedrik Fermont (*1972), alias Kirdec
Cedrik Fermont Foto: © Florian Voggeneder wurde in Zaire (Kongo, DR) geboren und lebt heute in Berlin. Er engagiert sich seit den späten 1980er Jahren im Netzwerk für elektronische und experimentelle Musik, das schließt Audioarbeiten für Video, Theater und Choreografie, Essays und Vorträge ein. Er betreibt Syrphe, eine Plattform (Label, Radiosendung, Konzertveranstalter usw.), die sich elektronischer und experimenteller Musik aus Asien und Afrika widmet.

 
Nhung Nguyen (*1998)
Nhung Nguyen Foto: © Phan Dan ist eine der wichtigsten Namen in der Soundart-Szene von Hanoi. Sie experimentiert mit verschiedenen Ästhetiken und Ausdrucksformen. Seit 2014 arbeitet Nhung unter dem Namen Sound Awakener mit internationalen Labels zusammen. Zusätzlich zu ihrer Soloarbeit hat Nhung mit KünstlerInnen aus verschiedenen anderen Disziplinen zusammengearbeitet und visuellen Erlebnissen Audioelemente hinzugefügt.

 

Zurück