Vortrag & Diskussion Die Politik der digitalen Infrastruktur in der Stadt

Die Politik der digitalen Infrastruktur in der Stadt © Goethe-Institut Hanoi

Do., 22.04.2021, 19 Uhr
Einlass: 18:30 Uhr
Für Teilnehmer via Zoom: ab 18:45 Uhr

Goethe-Institut Hanoi

Live am Goethe-Institut, Hanoi und im Deutschen Haus, Ho Chi Minh Stadt
Einlass um 18:30 Uhr
Beginn um 19 Uhr

Online über Zoom
Beginn um 18:45 Uhr


Zoom-Link zur Diskussion
  Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt in Städten – mit steigender Tendenz. Moderne Städte sind weitgehend auf unsichtbare Infrastrukturen angewiesen, die sich meist erst dann bemerkbar machen, wenn sie nicht mehr funktionieren. Auch das Internet ist eine materielle Infrastruktur, obwohl es oft immateriell dargestellt wird. Die vielbeschworenen “Smart Cities” versprechen die Digitalisierung des Urbanen, indem sie diese beiden Infrastrukturebenen zusammenführen. Aber was passiert, wenn sie versagen? Können Städte “smart” sein und sollten sie dies überhaupt? Welche Interessen und Werte sind in diesen Infrastrukturen verankert? Wie stellen wir sicher, dass Städte in der digitalen Gesellschaft öffentliche Räume bleiben und dem Gemeinwesen dienen und nicht nur kommerziellen Interessen?

Stephen Graham 

Professor Stephen Graham © Stephen Graham ist Professor für Urbanität und Gesellschaft an der Newcastle University’s School of Architecture, Planning and Landscape. Er verfügt über einen interdisziplinären Hintergrund, der Humangeographie, Urbanistik und Techniksoziologie miteinander verbindet. Seit Anfang der 90er Jahre entwickelt Prof. Graham auf dieser Grundlage kritische Perspektiven, wie Städte sich aufgrund von bemerkenswerten Veränderungen in den Bereichen der Infrastruktur, Mobilität, digitalen Medien, Überwachung, Sicherheit, Militarismus und Vertikalität wandeln. Zu seinen Büchern gehören Telecommunications and the City (mit Simon Marvin), Disrupted Cities: When Infrastructures Fail und Vertical: The City From Satellites to Bunkers. Sein 2011 erschienenes Buch Cities Under Siege: The New Military Urbanism war für den Orwell-Preis in politischem Schreiben nominiert und war das Buch der Woche im Guardian.
 
Dr. Truong Minh Huy Vu

Dr. Truong Minh Huy Vu © Truong Minh Huy Vu ist Direktor des Information Technology Park (ITP), Vietnam National University-Ho Chi Minh Stadt. Zuvor war Dr. Vu stellvertretender Direktor der Abteilung für Außenbeziehungen und Projektentwicklung VNU-HCM (2019). Von 2015 bis 2018 war er erster Direktor des Center for International Studies (SCIS) und Vice Dean sowie Leiter der Internationalen Politischen Fakultät der Fakultät für Internationale Beziehungen, Universität für Sozialwissenschaften und Geisteswissenschaften - Ho-Chi-Minh-Stadt. Dr. Vu ist seit 2018 Senior Fellow der Indiana University School of Public and Environmental Affairs (SPEA). 2014 promovierte er in Politischer Ökonomie an der Universität Bonn (magna cum laude) mit einem Stipendium des Auswärtigen Amtes. Publikationen von Dr. Vu wurden in wissenschaftlichen Zeitschriften und politischen Diskussionspapieren u. a. The National Interest, The Asan Forum, Revista Brasileira de Política Internacional, Global Asia, East Asia Policy, The German Journal on Contemporary Asia, The Asia Maritime Transparency Initiative und RSIS Commentaries vorgestellt. Er ist Mitherausgeber des 2016 von Springer erschienenen Bandes "Power Politics in Asia’s Contested Waters Territorial Disputes in the South China Sea". Neben seinem akademischen Engagement hat Dr. Vu sich auch an politischen Konsultationen in verschiedenen internationalen Organisationen wie Weltbank, Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO), UNDP in Vietnam, Deutsche Entwicklungszusammenarbeit (GIZ) und Regierungsstellen auf zentraler und provinzieller Ebene in verschiedenen Provinzen Vietnams beteiligt.
 
Associate Prof. Dr. Nguyễn Thị Thái Lan

Nguyen Thi Thai Lan Porträt © Nguyễn Thị Thái Lan
ist Dozentin für Sozialarbeit an der Fakultät für Soziologie, Universität für Sozialwissenschaften und Geisteswissenschaften, Vietnam National University Hanoi, Vietnam.
Von 2014 bis 2016 war Dr. Lan Dozentin an der Fakultät für Sozialarbeit der Universität für Arbeit und Soziales, Ministerium für Arbeit, Invaliden und Soziales, Vietnam und hatte zuvor am College of Labour and Social Affairs, Ministry of Labour, Invalids and Social Affairs, Vietnam gearbeitet. 2009 wurde sie Generalsekretärin des Nationalkomitees für die Entwicklung des Lehrplans für soziale Kernarbeit.
Sie hat B.A. für Englisch von der Hanoi University of Foreign Language Education (1994), einen Master für Sozialarbeit von der University of Regina, Kanada (2004), und einen PhD in Social Work von der University of New South Wales, Sydney (2015).
Ihre Lehr- und Forschungsbereiche umfassen Sozialfürsorgerechte und Sozialarbeit; menschliches Verhalten und soziale Umwelt, Theorien und Modelle der Sozialarbeit, Sozialarbeit mit Gruppen, Sozialarbeit; Kompetenz - basierte Sozialarbeit Ethik-Lehrplan, Dienstleistungen für Kinder mit Autismus.
Einige ihrer Forschungsprojekte sind die Umsetzung der Wohlfahrtsrechte der Menschen durch Sozialarbeit  2020; Mehrländerstudie zu  Arbeitskräften im Sozialdienst in der Region Ostasien und im Pazifischen Ozean: Vietnamesisch-Fall im Jahr 2018 u.a.m.

Zurück