Konzert KONZERT DES VIETNAMESISCHEN NATIONALEN SINFONIEORCHESTERS

Beethovens 9. Sinfonie in d-Moll op. 125

Do, 19.12.2019

Opernhaus Hanoi

Trang Tien Str. 1
100000 Hanoi

Beethovens 9. Sinfonie in d-Moll op. 125

Zum Ende des Jahres bringen zwei deutsche hochkarätige klassische Musiker*innen und das VNSO einem musikalischen Ohrenschmaus ins Opernhaus Hanoi.

Ticketverkauf:
  • OPERNHAUS-Nr.1 Trang Tien Straße, Phan Chu Tinh, Hoan Kiem, Hanoi
  • STAR LOTUS- 58 To Hien Thanh Straße, Tel.0243 974 9710 (vietnamesich)- 090855353 (japanisch)
  • SKETSCH TRAVEL- 3te Etage, Lancaster Bldg., 20 Nui Truc Straße, Ba Dinh, Hanoi
  • HOTLINE (Kostenloser Versand):0983067996-0913489858
  • ONLINE: Tickets für das Konzert am 19.Dezember 2019
Programm:
9. Sinfonie in d-Moll op. 125- Ludwig van Beethoven

Dirigent: Honna Tetsuji
Tenor: Martin Lattke
Sopran: Steffi Lehmann
Alt: Vành Khuyên
Bariton: Vũ Mạnh Dũng

Die 9. Sinfonie in d-Moll op. 125 zählt zu einem der bekanntesten und populärsten Werke der klassischen Musik. Sie ist Ludwig van Beethovens letzte vollendete Sinfonie, die er 1824 schrieb, obwohl er zu dem Zeitpunkt bereits ertaubt war.

Als Alternative für das jährlich stattfindende Weihnachtskonzert veranstaltet das Goethe-Institut Hanoi diese Aufführung. Tenor Martin Lattke und Sopranistin Steffi Lehmann kommen eigens aus Deutschland angereist, um zusammen mit dem Vietnamesischen Nationalen Sinfonieorchester (VNSO) Beethovens 9. Sinfonie im Opernhaus Hanoi erklingen zu lassen.

Die als Schlüsselwerk der sinfonischen Musik geltende 9. Sinfonie hat auch nach zwei Jahrhunderten ihre Aktualität nicht verloren. Sie ist bis heute die meistgespielte Sinfonie der Welt und wurde von der Europäischen Gemeinschaft als Europahymne angenommen: „Beethovens Neunte“ versinnbildliche die Einheit in der Vielfalt. 

Herausragendes Merkmal dieser Sinfonie ist der Finalsatz: Neben dem Orchester erklingen auch Gesangssolisten und ein gemischter Chor. Zum ersten Mal kommt in einer von Beethovens Sinfonien die menschliche Stimme als Instrument zum Einsatz. Der Text stammt von Friedrich Schillers Gedicht „An die Freude“. 2001 wurde das Autograph als erstes seiner Art in das Weltdokumentenerbe der UNESCO aufgenommen.

Über die Künstler*innen

Steffi Lehmann © Steffi Lehmann Steffi Lehmann (* 1984) studierte Operngesang an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. Noch während ihres Studiums wurde die Sopranistin 2008 beim Gesangswettbewerb der Deutschen Mozartgesellschaft mit dem 1. Preis ausgezeichnet und erhielt 2009 ein Stipendium des Richard-Wagner-Verbandes für die Bayreuther Festspiele. Inzwischen gastiert sie regelmäßig an den führenden Opern- und Konzerthäusern im In- und Ausland mit den wichtigen Partien ihres Fachs.


Martin Lattke © Martin Lattke Martin Lattke (* 1981) ist ein lyrischer Tenor und erhielt mit sieben Jahren seine erste Gesangsausbildung. Nach Abschluss seines Studiums zum Wirtschaftsingenieur studierte er Operngesang an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“. Er ist 1. Preisträger mehrerer internationaler Wettbewerbe und Spezialist für die Gestaltung und Ausdrucksweise von Bachs Werken. Konzerttourneen führten ihn im Rahmen seiner sängerischen Tätigkeit mittlerweile in über 50 Länder auf allen Kontinenten der Erde.

Das Vietnamesische Nationale Sinfonieorchester (VNSO) ist das erste Orchester des Landes. Unter Leitung von Honna Tetsuji hat es Bekanntheit und Ansehen erlangt. Es wird vom Publikum, von Presse, Musikkritikern und Musikerkollegen in international hoch geschätzt. In diesem Jahr beginnt das VNSO einen großen Beethoven-Zyklus, der bis 2020, dem Jahr des 250. Geburtstags Beethovens, fortgesetzt wird.
 

Zurück