Zanele Muholi Header Zanele Muholi exhibition © Goethe-Institut/Lerato Maduna

Teilnahme

Mit diesem Schwerpunkt blickt das Goethe-Institut weltweit auf eine Reihe von Themen: Fragen zur Teilhabe am öffentlichen Raum, über Aufklärungs- und Emanzipationsbestrebungen, Kommunikation und deren Regulierung.
In Subsahara Afrika unterstützt das Goethe-Institut in diesem Rahmen besonders kulturelle Projekte, die sich mit der Repräsentation von LGBTI (Lesbisch, Schwul, Bisexuell, Transsexuell/Transgender und Intersexuell) und Queer-Personen beschäftigen. Angesichts der anhaltenden Verfolgung dieser Personen in vielen Ländern der Region ist dem Goethe-Institut dieses Engagement besonders wichtig.

Archive of Forgetfulness © Goethe-Institut Johannesburg

Archive of Forgetfulness

We are inviting contributions which focus on the things that enable us to move – literally or figuratively – trains, roads, space programmes, aeroplanes, ports, boda bodas, and many others – to question what it means to imagine living otherwise across borders. 

Johannesburg Greenhouse Project © Johannesburg Greenhouse Project

RESPONSE-ABILITY AT THE JOHANNESBURG GREENHOUSE PROJECT

​The Response-Ability project at the Greenhouse in Joubert Park is seeking to commission artists.
Due date for submissions is the 30th of September 2020.

Game 'n' Train Mixer Online © Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan

Game 'n' Train Mixer

Bist du ein*e Spieleentwickler*in?
Begeistert es dich, Entwickler*innen aus der ganzen Welt kennenzulernen?
Möchtest du gegenseitig voneinander lernen und mit ihnen zusammenarbeiten?

Dann bist du bei uns genau richtig!

IDO 2020 Werbebanner © Goethe-Institut

IDO 2020 - Internationale Deutscholympiade

150 Deutschlerner*innen im Alter von 14 bis 17 Jahren qualifizieren sich in nationalen Vorentscheiden in über 75 Teilnahmeländern und werden aus allen fünf Kontinenten nach Deutschland reisen. 

Terreno Occupado, Cuito Cuanavale, Angola © Jo Ractliffe

In whose place?

Der Wits History Workshop und die School of Architecture & Planning veranstalten in Zusammenarbeit mit der Johannesburg Art Gallery und European Union National Institutes for Culture (EUNIC) eine Konferenz mit dem Titel "In whose place?" vom 4.-6. Juni 2020.