Game 'n' Train Mixer India

Game 'n' Train Mixer Kontroller Image © Ricarda Mölck; Train Vector © Clker-Free-Vector-Images; Background Image © Gerd Altmann

Hallo!

Bist du ein*e Spieleentwickler*in?
Begeistert es dich, Entwickler*innen aus der ganzen Welt kennenzulernen?
Möchtest du gegenseitig voneinander lernen und mit ihnen zusammenarbeiten?

Dann bist du bei uns genau richtig!

Liebe Spieleentwickler*in,
du hast vielleicht (oder auch nicht) schon vom Game Mixer gehört. Es ist ein Peer-Learning- und Austauschprogramm für junge Profis aus der internationalen Spielebranche, das vom Goethe-Institut und der Stiftung Digitale Spielekultur organisiert wird.

Ja, klar. Worum geht´s genau? / Nö. Worum geht´s denn? 
In dem kommenden Jahr reisen die Teilnehmer*innen nach Indien. Wow! Dort lernen sie nicht nur ihre indischen Entwickler*innen kennen, sondern auch Entwickler*innen aus früheren Gastgeberländern wie zum Beispiel Indonesien, Brasilien, Südafrika und Deutschland. Zusammen fahrt ihr mit dem Zug durchs Land, um Spiel-Prototypen zu entwerfen. Kurzum: Dies ist eine Einladung zu einem „Train Jam“ durch Indien!

"Echt jetzt?" Das ist genial! Wann findet die Reise denn statt?
 Anfang März 2021 reist du für zehn Tage nach Indien.

Was wird von mir in Indien erwartet?
Als Erstes triffst du deine Game Mixer-Kolleg*innen in Kolkata. Ihr tauscht euch bei einem zweitägigen Bar-Camp aus, bringt eure professionellen Insights ein und stellt einander eure neusten Spiele vor. Weiter geht´s im Zug während 18 Stunden von Kolkata nach Neu Delhi. Während des „Train Jam“ entwickelt ihr zusammen neue Spiele und befasst euch mit dem Thema „Digitale Mündigkeit“. Als krönenden Abschluss stellst du in Neu Delhi deine neusten Spiele öffentlich vor, und ihr besucht gemeinsam ein paar Studios.
Das Programm ist „BYOD“ (bring your own device). Das heißt, du bringst deine eigene Spieleentwicklungsausrüstung mit, z.B. deinen Laptop usw. Englisch wird natürlich die gemeinsame Sprache sein.

Eh, Barcamp!? Digitale Mündigkeit?
Barcamps sind meistens 2- bis 3-tägige Konferenzen ohne vorher feststehende Agenda. Es ist eine Veranstaltung, die von den Diskussionen, Präsentationen und der Interaktion der Teilnehmenden untereinander lebt.

Digitale Mündigkeit meint, sich im digitalen Raum grundsätzlich mündig zu verhalten, d.h. selbstbestimmt digitale Plattformen zu nutzen, unerwünschte Risiken zu vermeiden und Interessen auf konstruktive Weise zu verfolgen.

Okay, aber wer übernimmt meine Reisekosten?
Dank der Finanzierung des Projektes durch das Auswärtige Amt übernimmt das Goethe-Institut deine Reisekosten sowie Kosten für Unterkunft. Außerdem erhältst du ein Tagegeld!

Okay, verstanden. Das ist schön und gut. Aber wer bist du eigentlich und woher kenne ich dich?
Das Goethe-Institut ist das weltweit tätige Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland und fördert die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland und pflegt die internationale kulturelle Zusammenarbeit. Unser Partner Die Stiftung Digitale Spielekultur zeigt und vermittelt wirtschaftliche, technologische, kulturelle und gesellschaftliche Potenziale digitaler Spiele. Seit 2015 hat die Stiftung Digitale Spielekultur gemeinsam mit dem Goethe-Institut bereits vier Game-Mixer-Programme durchgeführt.

Einen Moment bitte, ich habe noch ein paar Fragen!
Du kannst mir immer schreiben. Aber bitte kein Fax!
 

Schick uns eine kleine Bewerbung zu mit kurzem Lebenslauf, dem Profil des Unternehmens, für das du arbeitest oder einem Portfolio falls du freiberuflich bist sowie einer Beschreibung der Games, die du sowohl deinen Game Mixer-Kollegen als auch im öffentlichen Rahmen vorstellen möchtest. All dies schickst du uns in einem PDF von maximal drei Seiten. Du kannst gerne auch ein Portrait von dir selbst oder Screenshots von deinen Games einfügen. In der Gestaltung bist du ganz frei. Gib aber bitte deine Links zu Gameplay-Videos, Trailern oder Testspielen an.

* Pflichtfeld
Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Kontaktaufnahme verwenden. Sie können Ihre erteilte Einwilligung durch Zusendung einer E-Mail an Mohit.Jindal@goethe.de widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Ihre Daten werden ansonsten gelöscht, wenn wir Ihre Anfrage bearbeitet haben oder der Zweck der Speicherung entfallen ist.

Datenschutzerklärung