Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Cultural Entrepreneurship PlatformFoto: Tim Moolman

Kultur- und Kreativwirtschaft
Cultural Entrepreneurship Platform

Cultural Entrepreneurship Platform

Die Kultur-und Kreativwirtschaft (KKW) in Südafrika ist fragmentiert - es gibt keine Einigkeit und somit auch keine Sichtbarkeit der verschiedenen Akteure. Es scheint an Verständnis und Wissen darüber zu fehlen, wie die Kreativwirtschaft gestärkt werden könnte. Ein Teil des Problems besteht darin, dass es keine funktionierenden sektor-übergreifenden Verbände oder Netzwerke gibt, die die Interessen der Kreativwirtschaft gegenüber staatlichen Behörden und Entscheidungsträgern vertreten könnten. Daher besteht großes Potenzial darin, den Austausch und den Dialog zwischen zivilgesellschaftlichen Organisationen zu stärken.

Das Projekt "Cultural Entrepreneurship Platform (CEP)" soll zu den bestehenden Bemühungen von Regierungs- und zivilgesellschaftlichen Organisationen beitragen, die KKW durch Vernetzung und Schaffung von Möglichkeiten für die Sichtbarkeit des Sektors zu stärken. Ziel des CEP wird es sein, durch eine Konferenz, virtuelle Plattform und Unterstützung bei der Geschäftsentwicklung einen Raum für Vernetzung und Ressourcenaustausch zu schaffen.

Im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) fördern die Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH und das Goethe-Institut den Zukunftsmarkt Kultur- und Kreativwirtschaft in Afrika und im Nahen Osten.

Top