Centres of Learning for Photography in Africa

CLPA Banner CLPA Centres for Learning of Photography (CLPA) ist ein Netzwerk von Fotografieschulen und -ausbildern aus neun Ländern Afrikas (Ägypten, Äthiopien, Deutschland, Mali, Nigeria, Ruanda, Senegal, Südafrika und dem Sudan), das als Projekt des Goethe-Instituts von 2015 bis 2017 durchgeführt wurde.

CLPA wurde im Dezember 2014 mit dem Ziel ins Leben gerufen, das Fotografie-Training in Afrika zu stärken und damit zur Professionalisierung der Szene beizutragen.

Das Netzwerk basiert auf der Prämisse, dass der Austausch von Erfahrungen, Ideen und Lösungen ein nachhaltiger Weg ist, die Fotografie-Trainingslandschaft auf dem Kontinent zu verbessern: voneinander lernen, auch wenn die einzelnen Kontexte jedes Netzwerkmitglieds variieren und diese sich ihren eigenen Herausforderungen, Lösungen und Möglichkeiten stellen müssen.Während der Projektlaufzeit hat das Goethe-Institut das Netzwerk finanziell und infrastrukturell gefördert, wozu u.a. die Bereitstellung von Plattformen für öffentliche Diskussionen sowie Konferenzen und Workshops in den Bereichen Training, Lehrplanentwicklung und Projektmanagement zählten.

Das Goethe-Institut unterstützt weiterhin die Konzipierung von Folgeprojekten sowie den vierteljährlich erscheinenden Newsletter des Netzwerks, der Neuigkeiten über Aktivitäten rund um die Fotografenausbildung sowie Projekte der Mitglieder und deren Porträts und Interviews enthält. Die Redaktion rotiert zwischen den verschiedenen Mitgliedsinstitutionen.

Der aktuelle Newsletter ist hier zum Download erhältlich: CLPA Newsletter 0818 English

Ältere Ausgaben des Newsletters sowie weitere Informationen finden Sie unter http://www.phototool.co.za/blog/2018/8/8/clpa-newsletter.