Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1) Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Library Jams

Das Goethe-Institut ist stets bemüht die lokale Kunst- und Kulturszene zu unterstützen. Daher ist auch das Ziel von LibraryJams für Künstler Möglichkeiten zu eröffnen, in einer sicheren Umgebung zu performen und Einkommen zu generieren - während wir gleichzeitig frische digitale Inhalte produzieren!

Library Jams© Goethe-Institut Johannesburg

Drei Künstler führen kurze Konzerte vor einem kleinen Publikum in der Bibliothek des Goethe-Instituts auf, wobei die Auftritte aufgenommen und später als eine Serie von Videos veröffentlicht werden. So etwas wie Tiny Desk Concerts, aber in einer Joburger Bibliothek!

Die erste Staffel beinhaltet exklusive, intime Performances von The Charles Gene Suite, Zoë Modiga und ShaSha. Die nächste Staffel wird in diese Fußstapfen treten und euch die beste Musik Südafrikas liefern!

Library Jams Ep. 8: Spho Mdlalose © Goethe-Institut Johannesburg

Library Jams Ep. 8: Spha Mdlalose

Nach dem LibraryJams-Auftritt von Spha Mdlalose im LAPA fühlte sich das Publikum, als käme es gerade aus der Kirche: Ihre Mischung aus Jazz, Soul und Gospel, kombiniert mit ihrer kraftvollen Stimme, berührt die tiefsten Gefühle. Es ist also nur richtig, diese Folge an einem Sonntag zu veröffentlichen, um Sie mit Ihrer wöchentlichen Dosis Spiritualität zu versorgen.

Library Jams© Goethe-Institut Johannesburg
Libarary Jams 7 - Urban Village © Goethe-Institut Johannesburg

Library Jams Ep. 7: Urban Village

Vier Jungs aus Soweto mit einer gemeinsamen Liebe zu lokaler Musik, inspiriert von der Geschichte, experimentierend und gemeinsam wachsend. Udondolo", ihr Debütalbum, ist ein hervorragendes Beispiel für südafrikanische Musik, denn der Sound baut auf den vielen kulturellen Einflüssen ihres Heimat "dorfes" Soweto auf.

Library Jams Ep. 6: Mandla Mangeni © Goethe-Institut Johannesburg

Library Jams Ep. 6: Mandla Mlangeni

Für diese Folge von LibraryJams hat sich der südafrikanische Trompeter Mandla Mandla mit Ariel Zamonsky (Bass) und Xolani Mfula (Schlaginstrumente) zusammengetan um diese einmalige Performance zu kreieren. Jeder Künstler bringt hier seinen eigenen Stil ein, was besonders bei ihrer Version von "Reise nach Jerusalem" zur Geltung kommt, bei der sie nacheinander die Bühne betreten. Trotzdem tritt die volle Kraft der Band am Besten zutage, wenn sie ihre Stimmen vereinen und ihre Stile miteinander verweben.

Melo B Jones © Goethe-Institut Johannesburg

Library Jams Ep. 5: Melo B Jones

Man fühlt die tiefe Wertschätzung für Rapmusik vom Anbeginn von Melo B Jones' Performance. Neben einer großartigen Band, bestehend aus Gabriel Montgomery (Keyboard), Sam Ibeh (Schlagzeug) und Robert "Evoke" Magwenzi (Bass), wird sie auch von Dimakatso unterstützt - ihrer Loop-Station.

Bongeziwe © Goethe-Institut Johannesburg

Library Jams Ep. 4: Bongeziwe Mabandla

Selbst wenn man Bongeziwe Mabandlas Muttersprache isiXhosa nicht versteht, bekommt man ein tiefgreifendes Gefühl von den Freuden und dem Herzschmerz der Liebe. Sein südafrikanischer Folk-Sound ist das perfekte Beispiel dafür, was wir mit LibraryJams erreichen wollen.

Library Jams Ep. 3: Charles Gene Suite © Goethe-Institut Johannesburg

Library Jams Ep. 3: Charles Gene Suite

Trifft man auf die vielen Mitglieder der Charles Gene Suite, muss man gut aufpassen, um nicht die ganzen Insider-Witze zu verpassen, die einem um die Ohren fliegen. 

Library Jams Ep. 2: Shasha © Goethe-Institut Johannesburg

Library Jams Ep. 2: Shasha

Der hämmernde Bass und umwerfende Tomtoms sind die perfekte Begleitung für Shashas einzigartige Stimme, die von ihrer jahrelangen Erfahrung in Kirchenchören geformt wurde.

Library Jams Ep. 1: Zoë Modiga © Goethe-Institut Johannesburg

Library Jams Ep. 1: Zoë Modiga

Verwurzelt in afrikanischer Spiritualität und Zulu Folklore, ist Modiga mit der Bühnenpräsenz einiger der größten Performer aller Zeiten gesegnet.

Top