Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Messy Goes To Okido© Jules Coke

Kreativwirtschaft
Science Film Festival

Science Film Festival Website

Das Science Film Festival

Das “Science Film Festival” zelebriert Wissenschaft und Technologie durch das Medium Film und zeigt, dass diese Themen auf kreative und inspirierende Art einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden können. Durch Filmvorführungen und begleitende Aktivitäten, fördert das SFF die Wissenschaftsbildung und vermittelt ein Bewusstsein für aktuell wichtige wissenschaftliche, technologische und ökologische Themen. Seit dem Debut im Jahr 2005 ist das Filmfestival zum größten Event seiner Art geworden und ist anhand der Zuschauerzahl eines der größten Filmfestivals weltweit mit über 1 Million Besuchern im vergangenen Jahr.

Von Licht, Anthropozän bis zum diesjährigen Thema "Food Revolution" bringt das Festival relevante Themen durch Film und Begleitaktivitäten in 20 Länder Afrikas, Asiens und des Nahen Ostens.
Während der dreimonatigen Festivalzeit werden die Filme nicht-kommerziell in Museen, Schulen, Universitäten und anderen Bildungsstätten in Zusammenarbeit mit lokalen und internationalen Partnern aus dem Wissenschafts-, Kultur-, Bildungs- und Umweltbereich und mit großzügiger Unterstützung der internationalen Film- und Fernsehgemeinschaft gezeigt. Alle Filme werden in lokale Sprachen übersetzt, um allen Zuschauern den Zugang zu den Inhalten zu ermöglichen.

Das Science Film Festival wurde 2017 zum ersten Mal in Subsahara-Afrika veranstaltet, mit Namibia, Burkina Faso, Ruanda, Südafrika und Mali als Austragungsorte. Über 2600 Kinder und Erwachsene sahen mit Hilfe von Partnerorganisationen und Schulen 15 verschiedene Filme. Dank des großen Erfolges wird das Science Film Festival in den Jahren 2018 und 2019 in weitere Länder südlich der Sahara ausgeweitet.