GPS-Projekte 2020 Projekte 2020

GPS © Goethe-Institut Johannesburg

Die sechs Projekte, die mit je 60.000 Rand unterstützt werden, wurden gewählt. 

Das Goethe-Institut ist stolz darauf, im Rahmen des 2020 Goethe Projekt-Raums (Goethe Project Space = GPS), einem multidisziplinären umherziehenden Projekt-Raum, die sechs Projekte bekannt zu geben die zur Förderung ausgewählt wurden. Das Programm unterstützt Arbeiten aus ganz Südafrika, von Workshops bis hin zu Ausstellungen, Veranstaltungen und Aufführungen; einschließlich bildender und darstellender Kunst, Literatur, Film, Musik, Tanz und Theaterprojekte. Eine unabhängige Jury aus Kunstprofis, bestehend aus Vanessa Cooke, Doung Jahangeer, Thato Mokgotsi und Zara Julius, hat die folgenden GPS Projekte für 2020 ausgewählt:

Johannesburg Lasts (Fairmount, Gauteng)
Tender

Tender ist eine Initiative, bei der das Projekt Johannesburg Lasts mit dem städtischen Sportverein (ein Gebiet, das als Gemeingut festgelegt ist) als einem potenziellen alternativen Kunstraum zusammenarbeitet. Johannesburg Lasts (Andrei Van Wyk, Tara Weber, Karin Tan, Ruth Sacks, Skye Quadling, Naadira Patel und Jarrett Erasmus) wird sich in 2020 mit dem Fairmount Bowls Klub zusammentun, und Essens- und Musikveranstaltungen vorbereiten. 
 
Gaby Saranouffi (Khayelitsha, Westkap)
#MOI

Wenn der Körper missbraucht, vergewaltigt, zerstört, verwüstet worden ist, was bleibt dann übrig? Das Tanzstück wurde geschaffen, um gegen die Gewalt gegen Frauen und Kindern anzukämpfen. #MOI ist ein Tanzprojekt, das sich auf die Werte und moralischen Konzepte des Ahnenkonzepts aus Madagaskar stützt.
 
Mthobisi Maphumulo (Durban, KwaZulu-Natal)
Rebirth Art Project

Rebirth Art Project ist eine Plattform, die junge Menschen durch die Teilnahme an einem Samstags-Kunstkurs beim Ikomkhulu Art Space an die Kunst heranführt. Der Kurs schließt Besuche bei Museen, Kunstgalerien und Kunstzentren ein.

Pandeani Liphosa (Durban, KwaZulu-Natal)
A Gqom Spatial Investigation

Dieses Projekt untersucht, wie Kultur (Gqom) an der Schnittstelle von Geräusch und Raum in eThekwinis Township von Umlazi produziert wird. Indem neue [Sound]-Systeme, Narrative und Spekulationsstätten skizziert werden, wird Gqom als Linse benutzt, durch die wir uns unsere Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft neu vorstellen können.

Skhumbuzo Makandula (das Dorf Mgwali, Ostkap)
Ingoma kaTiyo Soga

Ingoma kaTiyo Soga ist eine Multimedia-Ausstellung, die als Katalysator verwendet wird, um Kunst-Workshops zu ermöglichen, die sich auf die Gestaltung und Kontextualisierung der Geschichte der Mgwali-Gemeinschaft durch Fotografien und Videoherstellungen konzentrieren. Die Aufgabe dieses Projekts ist es, die Förderung von Kunst zu verwenden, wie sie in der Ausstellung Ingoma kaTiyo enthalten ist, um verschiedene Formen der Archivierung zu beleuchten und unerzählte Geschichten zu erzählen. 

Xolani Ngesi (New Brighton, Ostkap)
Singqokwanas Dream Deferred

Singqokwanas Dream Deferred erzählt die unglückliche Geschichte, wie der Traum eines Führers für die kulturelle Entwicklung von New Brighton Township in den Händen derer starb, die er führte. Diese Theateraufführung nutzt Lieder, Medienprojektion und die unverfrorene Theater- Vortragsweise, und wird von Dr. Winston Ntshona von The Serpent Players betreut.
 

DAS GOETHE-INSTITUT GRATULIERT DEN AUSGEWÄHLTEN PROJEKTEN UND FREUT SICH AUF DIE ZUSAMMENARBEIT MIT JEDEM VON IHNEN IM JAHR 2020!

 

 

Top