Theatre in the Backyard 2021 Eine wandernde Projektplattform

Die kreative Strategie von Theatre in the Backyard-Regisseur Mhlanguli George besteht darin, seine Stücke in private und persönliche Räume in den Gemeinden zu situieren, in denen sie produziert werden. Für dies vom Goethe-Institut Project Space unterstützte und in der Zusammenarbeit mit Nyathela Works produzierte Reihe arbeitete George mit Musikern und Darstellern aus eMalahleni und Secunda in Mpumalanga zusammen, um vier Performances zu kreieren, die in Lynnville, Ezinambeni Phase 4 (in eMalahleni) and Embalenhle (in Secunda) aufgeführt wurden.

Um die Stücke zu produzieren, verbrachte George einen Monat in Mpumalanga. In dieser Zeit entwickelte er neue Werke, verfeinerte existierende Performances, lokalisierte und mietete die Aufführungsorte und produzierte und bewarb das Programm der Aufführungen in Zusammenarbeit mit Nyathela Works.
Die vier Produktionen, die über die drei Tage vom 26.-28. Februar aufgeführt wurden waren: “Azania was my woman”, “Woman & the Shadow” , “Ilijwa” (The curse) und “Iphepha”(The Articles) . 

In “Azania was my woman”, verarbeitet ein ehemaliger Soldat den Tod seiner Geliebten. Sein Leiden bringt ihn an die Grenze zum Wahnsinn. Sein zusätzlicher Ärger stammt daher, dass er von seinem Land vertrieben wird und einer Enttäuschung über den Stand der Dinge in seiner Gesellschaft. Er fühlt sich beraubt und unbeachtet, nachdem er im Dienst für sein Land alles gegeben hat. 

In “ilijwa” (The Curse) versucht eine Familie ein Ritual durchzuführen, um sich von der Dehumanisierung, den Verlusten, der Verschuldung, dem Hass und dem Leiden ihrer Umstände und Geschichte zu befreien.

In “Woman & the shadow” verarbeitet eine Frau das Trauma sexueller Gewalt durch einen leidenschaftlichen Dialog mit ihrem Schatten.

In “Iphepha” (The Articles) reflektieren und improvisieren zwei junge Männer über Geschichten aus der Zeitung. Unter der Verwendung von Rückblenden, Wortspielen, Tanz, Gesang und überschwenglichen Gesten weben die beiden eine dynamische Vermengung von Satire und Theater mit dem sie zeitgenössiche Geschehnisse aus dem Covid-19 Lockdown 2020 bloßstellen.
  • TITBY: Azania Was My Woman © Goethe-Institut Johannesburg

  • TITBY: Ilijwa - The Curse © Goethe-Institut Johannesburg

  • TITBY: Woman the Shadow © Goethe-Institut Johannesburg

  • TITBY: Iphepha - The Articles © Goethe-Institut Johannesburg

Top