PAUL MENSAH AUS GHANA

paul mensah

Können Sie uns etwas über sich und Ihren Hintergrund erzählen?

Ich bin ein begeisterter Leser und ein Befürworter des Zivildienstes. Ich glaube, dass die Alphabetisierung ein wirksames Werkzeug sein kann, die nächste Generation von Führungskräften für die Entwicklung der Gemeinschaft und für soziale Veränderungen zu fördern.
In 2018, während meines Überbrückungsjahres an einer örtlichen Gemeinschaftsschule, kreuzten sich meine Wege mit Precious, einer 9-jährigen Schülerin, die weder lesen noch schreiben konnte. Durch ein Alphabetisierungsprogramm nach der Schule, das ich in der Schule begonnen hatte, fand Precious Hoffnung, als sie lernte, Buchstaben zu Wörtern und Wörter zu Sätzen zusammenzusetzen. Heute kann Precious lesen und schreiben und sich wagemutig dazu äußern, was sie sich für ihre Zukunft vorstellt.
Meine Zeit mit Precious inspirierte mich, LibrariesWithoutWalls zu gründen, um eine Kultur des Lesens in der Schule und in der Gemeinde einzuführen und junge Menschen zu ermutigen, durch Alphabetisierung eine Stimme zu finden. Mehr als 15 Freiwillige helfen mit dies möglich zu machen. Das Projekt betreibt ein schulbasiertes Leseförderungsprogramm, ein mobiles Leseprogramm für Kinder und Jugendliche in schwer zugänglichen ländlichen Gemeinden, und ein kreatives Kunstprogramm für Kinder, durch das sie sich mit Farben und Anstrichfarben ausdrücken können. Diese Projekte prägen Gemeinden, indem sie die Jugendlichen dazu bringen, sich freiwillig zu melden und sich an der Förderung ihrer Gemeinde beteiligen. Außerdem bieten sie für gefährdete Mädchen die Betreuung durch einen Mentor.

Was hat Sie dazu bewogen, an #libraryselfie2021 teilzunehmen, und wie haben Sie sich gefühlt, als sich herausstellte, dass Sie einer der Gewinner sind?

Dieses #libraryselfie2021-Initiative war eine unglaublich einzigartige Gelegenheit, mit jungen Führungskräften auf dem ganzen Kontinent in Kontakt zu treten, um die Alphabetisierungsmöglichkeiten für die nächste Generation afrikanischer Führungskräfte zu erweitern! Als ich die E-Mail erhielt, in der bekannt gegeben wurde, dass ich einer der Gewinner war, war ich begeistert, und das nicht nur, weil ich die Preise bekommen würde, sondern weil die Möglichkeit, an einem so hart umkämpften internationalen Wettbewerb teilzunehmen, eine große Ehre und ein großer Moment für LibrariesWithoutWalls ist.

Wie hat die Teilnahme an #libraryselfie2021 zu Ihrer Leidenschaft für das Lesen und Lernen beigetragen?

#libraryselfie2021 hat mich inspiriert, mehr zu lesen, und hat mir die Möglichkeit eröffnet, mit anderen Führungskräften die sich mit Veränderung in ganz Afrika beschäftigen, in Kontakt zu treten. Ich bekam einen kurzen Einblick in viele Bibliotheken in Afrika und sah einige interessante Bücher und Bibliotheksideen. Aus der Perspektive des Leseprogramms, das ich für Kinder auf dem Land leite, hat mich die Teilnahme am Wettbewerb angespornt, weiterhin mehr Kindern die Möglichkeit zu geben zu lesen, und mit Büchern zu lernen und zu wachsen. Es hat mir auch klar gemacht, dass wir irgendeinen Raum in eine lebendige, dynamische Oase des Lernens verwandeln können.
Wie wollen Sie als ein #libraryselfie2021 Gewinner in Ihrem Land kontinuierlich zur Verbesserung des Lernens und Lesens durch Bibliotheken beitragen?

Ich will mich weiterhin dafür einsetzen LibrariesWithoutWalls so zu führen, dass ihre aktuelle nachhaltige mobile Bibliotheksidee und ihre Bücher-Ecken und kreativen Räume in den Gemeinden genutzt werden, die Alphabetisierungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche durch das Bücherlesen, die Förderung durch einen Mentoren und kreatives Engagement erweitert werden.

Wir freuen uns darauf, Gemeinschaftsräume in Zentren zum Lesen zu verwandeln. Und wir werden weiterhin mit Schulen ohne Bibliotheken zusammenarbeiten, um Lese-Ecken in den Klassenzimmern zu schaffen und Kinder in die Künste und andere Programme einzubeziehen, die ihnen Möglichkeiten zum Lernen geben werden.

Das Goethe-Institut hat Ihnen einen Mini-Zuschuss in Höhe von 200 Euro gewährt, um ein Mini-Projekt in Ihrer Gemeinde umzusetzen. Können Sie uns einen Einblick in Ihr Projekt geben und was Sie damit zu erreichen hoffen?

Wir lieben es zu sehen, wie Kinder Buchstaben in Wörter und Wörter in Sätze verwandeln. LibrariesWithoutWalls wird den 200-Euro-Zuschuss des Goethe-Instituts nutzen, um ein Lese- und Kunstprogramm in die Tat umzusetzen, und somit das Lesen für mindestens 210 Kinder in 3 Gemeinden in Ghana zu einem unterhaltsamen Hobby zu machen. Wir glauben, dass wir dies erreichen können indem wir warmherzige und einladende Leseplätze schaffen zu denen Kinder kommen können, und dass wir sie zum Lesen altersgerechter Bücher anleiten können. Wir wissen, dass jedes Kind ein Künstler ist, und wir beabsichtigen auch, die Kinder, die sich für Farben begeistern, dazu zu bringen, ihr Leben zu zeichnen, zu malen und Farbe hineinzubringen!

Mit diesem Projekt wollen wir die schlechte Lesekultur von Kindern in ländlichen Gemeinden angehen, und kreative und sichere Spielmöglichkeiten für die Kinder erweitern. Auch wollen wir die Alphabetisierung als Instrument nutzen, um Ungleichheit aufzuheben und den Zusammenhalt der Gemeinde zu stärken, und dadurch die Erreichung der Ziele mit SDG 4 unterstützen. Wir sind zuversichtlich, dass 80% der teilnehmenden Kinder im Laufe des Projekts mindestens 2 Fortschrittsebenen im Lesen erreichen werden. Wir werden dies messen, indem wir das Lese-Niveau der Kinder zu Beginn des Programms mit dem am Ende vergleichen.
 

Top