K

Dieses Glossar erklärt häufig wiederkehrende Terminologie rund um die Thematik von Sprache und Integration. Es soll Ihnen helfen, sich in dem auf den ersten Blick vielleicht unübersichtlich erscheinenden Dickicht von Bezeichnungen und Begriffen zu orientieren.
Glossar

Kulturproduktion (migrantische)

In der deutschen Kulturproduktion sind migrantische Akteure längst selbstverständlich geworden - gerade in den Feldern Film und Literatur sind Namen wie Feridun Zaimoğlu, SAID und Fatih Akın feste Größen. Gleichzeitig werden diese Akteure meist als „deutsch-türkisch“, „deutsch-italienisch“ oder „mit Migrationshintergrund“ beschrieben. Der migrantische Hintergrund, liegt er auch schon einige Generationen zurück, ist für das Kulturfeld zur werkeinordnenden Kategorie geworden. Im Literaturfeld realisiert sich diese Tendenz in Begriffen wie vormals „Gastarbeiterliteratur“, „Ausländerliteratur“ oder heute „Interkulturelle Literatur“.

Gleichzeitig kann Migration für Kulturproduzentinnen und -produzenten auch eine Ressource bedeuten, um sich im Kunstfeld zu etablieren, indem Migration beispielsweise als subversive Strategie oder inhaltlich-kritisch genutzt wird. Kollektive wie Kanak Attak, oder das Ballhaus Naunynstraße gehen in ihrer Arbeit eher von einem „postmigrantischen“ Begriff aus und stellen sich gegen euphemisierende und dem Grunde nach stigmatisierende Multikulturalismusdebatten.

zurück

goethe.de/einfachhoeren

Lustige Geschichten von Pferden, Hexen und Fußballern – auf Arabisch vorgelesen und als Podcast zum Herunterladen und überall anhören!

goethe.de/wohin

Wohin? 21 Fragen zu Flucht und Migration

goethe.de/willkommen

Deutschlernen für Flüchtlinge

Ankommen-App

Ein Wegbegleiter für Ihre ersten Wochen in Deutschland

Mein Weg nach Deutschland

Videos und Sprachübungen für Deutschlerner