Magazin

Magazin
© Goethe-Institut e.V.

Fachtagung „Bildung:Mobilität – global denken“

„Bildung:Mobilität - global_denken“ – unter diesem Motto lud das Goethe-Institut vom 22.10. bis 23.10.2019 internationale Akteurinnen und Akteure aus den Bereichen Bildung, Migration, Integration und Fachkräftequalifizierung nach Berlin ein, um globale Handlungsperspektiven im Feld der beruflichen Bildung zu diskutieren.Mehr ...

    Ausgesprochen ... integriert – Ein haarsträubendes Erlebnis

    Friseurbesuch, Foto (Detail): Ashkan Forouzani © Unsplash
    Wer in Deutschland mit Naturkrause zum klassischen Herrenfriseur geht, kann was erleben. Dominic Otiang’a lässt uns an seinen Erfahrungen teilhaben.

    Im Ämterdschungel zurechtfinden – Anerkennung auf dem deutschen Arbeitsmarkt

    Afrikanischer Arzt in deutscher Klinik | © adobe.stock
    Wird der ausländische Abschluss zum Elektrotechniker in Deutschland anerkannt? Kann ein Arzt aus Ghana in einer deutschen Klinik arbeiten? Antworten liefert ein offizieller Anerkennungsbescheid.

    Stärkung zivilgesellschaftlicher Akteure bedeutet gesellschaftliche Teilhabe

    Foto: Monika Skolimowska
    Generalsekretär Johannes Ebert erklärt im Interview, welche Schwerpunkte in der internationalen Kultur- und Spracharbeit des Goethe-Instituts eine besondere Rolle für 2019 spielen.

    Tashweesh-Festival in Kairo – Laut, lauter, Tashweesh!

    Das Tashweesh-Festival bringt feministische Positionen zusammen | Foto: Sabry Khaled
    Beim Tashweesh-Festival des Goethe-Instituts trafen Künstlerinnen und Intellektuelle aus Nordafrika, Europa und dem Nahen Osten aufeinander, um stereotype Geschlechterbilder zu diskutieren. Nach Brüssel machte das Mammutprojekt in Kairo eine Woche lang Station und brachte feministische Positionen zusammen.

    Kunst versus Krise – „Die Autonomie der Künste in den Zeiten der Krise“

    Klaus-Dieter Lehmann, Präsident des Goethe-Institus, bei seiner Eröffnungsrede in Tokyo | Foto: Yota Kataoka
    „Die Autonomie der Künste in den Zeiten der Krise“ — dazu diskutierten im Goethe-Institut Tokyo zwei international besetzte Panels. Im Mittelpunkt standen die Migration als Bruch und Chance und die aktuelle Krise des Kunstbegriffs.

    Terézia Mora – Der Fremdheit entkommen

    Die Autorin und Übersetzerin Terézia Mora wird im Jahr 2018 mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet. | Foto (Zuschnitt): © picture alliance / Gregor Fischer / dpa
    Die Puderzuckerwinde der ungarischen Provinz hat sie verlassen und sich in Berlin zu einer renommierten Schriftstellerin aufgeschwungen: Terézia Mora schreibt von Ausgegrenzten, Suchenden, Liebenden. Und wird nun mit dem Georg-Büchner-Preis geehrt.

    Andauernde Grenzüberschreitung – Das Geschenk des fremden Blicks

    Johannes Ebert: „Residenzprogramme fördern Offenheit, Dialogfähigkeit und kulturelles Verständnis.“ | Foto: Victoria Tomaschko
    „Künstlerresidenzen sind der Moment, wo man sich noch einmal neu ausrichtet.“ Der Arbeitskreis deutscher internationaler Residenzprogramme lud im HAU Hebbel am Ufer zu einem Blick auf die Vielfalt und Bedeutung seiner Programme ein.

    Medizinischer Übersetzungsdienst – „Mit Händen und Füßen“ ist nicht immer genug

    Screenshot aus dem Triaphon-Erklärfilm © www.triaphon.org
    In Deutschland werden jeden Tag Notfall-Patientinnen und -Patienten zu langsam, falsch oder gar nicht behandelt. Oft ist der Grund dafür, dass sie ihre Beschwerden nicht schildern können – weil sie kein Deutsch sprechen. Ärztinnen und Ärzte müssen daher oft langwierige Untersuchungen anstellen, um eine Diagnose zu stellen. Manchmal dauert das jedoch zu lange.

    Erinnerungskultur – „Der rechtsstaatliche Schutz löste sich endgültig auf“

    Flüchtlingskonferenz von Evian. | Foto (Zuschnitt): © picture alliance/Heinrich Hoffmann/ullstein bild
    80 Jahre danach erinnern sich die Deutschen an das Jahr 1938: die Verfolgung und Gewalt der Nationalsozialisten gegen die Juden und die gescheiterte Flüchtlingskonferenz von Evian. Historikerin Stefanie Schüler-Springorum erklärt die aktuelle Bedeutung dieser Ereignisse.

      goethe.de/einfachhoeren

      Lustige Geschichten von Pferden, Hexen und Fußballern – auf Arabisch vorgelesen und als Podcast zum Herunterladen und überall anhören!

      goethe.de/wohin

      Wohin? 21 Fragen zu Flucht und Migration

      goethe.de/willkommen

      Deutschlernen für Flüchtlinge

      Ankommen-App

      Ein Wegbegleiter für Ihre ersten Wochen in Deutschland

      Mein Weg nach Deutschland

      Videos und Sprachübungen für Deutschlerner