Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Acts of LifeActs of Life

Natur & Urbanität
Prozess

Das Residenz-Programm beginnt mit zwei Wochen in Manila, in denen die Teilnehmer*innen die Verflochtenheit von Natur, Kultur und Urbanität vor dem Hintergrund des geopolitischen Rhythmus der Stadt erkunden.

In diese Phase des Projekts gehören auch Intensiv-Workshops mit Mentor*innen, die an verschiedenen Schnittstellen zwischen Kunst, Geistes- und Sozialwissenschaften arbeiten, sowie Besichtigungen bedeutender Kulturstätten und anderer besonderer Orte, etwa ein Besuch des Kernkraftwerks Bataan oder der Biennale Viva Excon in Capiz.

Das Residenz-Programm wird dann in Singapur fortgesetzt, wo eine intensive Auseinandersetzung mit der digitalen Transformation stattfinden wird. Die Teilnehmer*innen können öffentliche Vorträge oder von Expert*innen geleitete Workshops besuchen. Zusätzlich gibt es ein Besichtigungsprogramm, das aus verschiedenen Perspektiven und mit unterschiedlichen Fragestellungen Licht werfen wird auf das Spezifische des digitalen Zeitalters bzw. dessen Auswirkungen auf Kultur, Geschichte, Wirtschaft etc.. Besucht werden in diesem Zusammenhang vor allem Institutionen, die direkt an den Schnittstellen zwischen Kunst und Technik arbeiten, z.B. das ArtScience Museum oder die neue Parkanlage Gardens By Bhe Bay, aber auch Orte, an denen die zunehmende Digitalisierung des Alltags einen viel subtileren Einfluss nimmt, ja manchmal sogar fast unsichtbar ist, etwa in den allgegenwärtigen chinesischen Tempeln oder auf den vielen der Hauptinsel vorgelagerten kleinen Inselgruppen. 

ZURÜCK ZU ACTS OF LIFE