Deutschlandjahr in Russland 2020/21

Das Deutschlandjahr in Russland ist ein hochrangiges politisches und gesellschaftliches Projekt, das in Kooperation von Auswärtigem Amt, der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer (AHK) und dem Goethe-Institut ausgerichtet wird. Die Projektleitung liegt beim Goethe-Institut Moskau.
 
Während des Deutschlandjahres werden zahlreiche Projekte und Veranstaltungen aus den Bereichen Bildung und Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik stattfinden. Beispiele dafür sind Ausstellungen, Konzerte, Gastspiele von Tanz und Theater, Festivals, politische Begegnungen, Konferenzen, Pop-up-Präsenzen in den russischen Regionen, innovative Bildungsformate und -konferenzen. Dabei wird es auch große Leuchtturmprojekte geben, die ausstrahlen. Alle Maßnahmen haben das gemeinsame Ziel, die deutsch-russischen Beziehungen zu stärken, in den großen Metropolen ebenso wie in den russischen Regionen.
 
Das Deutschlandjahr in Russland 2020/21 will neue Impulse geben und ermöglicht neue Allianzen für die künftige Zusammenarbeit. Ziel ist es, durch eine Vielzahl von gemeinsamen Projekten in unterschiedlichen Sparten eine Plattform für Dialog, Austausch und neue Perspektiven zu schaffen.
 
Themenschwerpunkte des Deutschlandjahres 2020/21 in Russland sind:

  • Ökologie und Nachhaltigkeit
  • Europa und Deutschland
  • Freiheit, Diversität und Verantwortung
  • Digitalisierung, Innovation und Zukunft der Arbeit
  • Deutsche Sprache
  • Forschung, Wissenschaft und Bildung 
Kontakt:
Deutschlandjahr-russland@goethe.de
T +7 495 93624 57/58/59/60