Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Windhoek, Namibia
Land Markz - Entdecke Namibias Kulturen in Windhoek

Windhoek
© E. Hatting/Pixabay

Stell dir vor, die Stadt Windhoek wird von Aliens angegriffen - die natürliche Ordnung ist gestört und so wurden vier Geister zum Leben erweckt. Zum Entsetzen der Stadt besitzt der Planer (ein obdachloser Junge aus Katutura) ein Teil der Waffe, die hinter einem Code versteckt ist - stark genug, um die Aliens abzuwehren. Kannst du die Stadt beschützen?

Namibische Kulturen repräsentieren

Windhoek ist die Hauptstadt von Namibia, das mit rund 2.3 Millionen Einwohnern eines der am dünnsten besiedelten Länder im Süden Afrikas ist. Weite Teile des Staatsgebiets sind von den Wüsten Namib und Kalahara bedeckt. Mit knapp über 300.000 Einwohnern ist Windhoek die größte Stadt und das ökonomische Zentrum von Namibia. Das Enter Africa Team aus Windhoek hat jedoch das Gefühl, dass die Stadt den eigenen Kulturen den Rücken gekehrt und sich stattdessen westlichen und anderen fremden Einflüssen zugewandt hat. Darum haben sie ein location-based Game entwickelt, in dem sich die Spieler mit den vielen, verschiedenen namibischen Kulturen auseinandersetzen – und sie in der Hauptstadt sichtbar machen.  
Audio wird geladen

Die Story

Characters from Windhoek © Tutaleni Ilonga Im Land Markz wird Windhoek von Aliens überfallen, was dazu führt, dass vier Geister (die Gegner) geweckt werden. Ein Geist, Walende, ist ein böser Geist, der alle beliebten Treffpunkte in der Stadt kontrolliert und plagt. Ein weiterer Bösewicht, Lenaria (Queen Mother), kontrolliert alles, was in und um die Stadt herum passiert. Auch wenn der Frieden gefährdet ist, glaubt der Planer immer noch an die Erhaltung der Zukunft Windhoeks. Deshalb verbirgt er versteckte Codes, die es, wenn erstmal entschlüsselt, dem Spieler ermöglichen, sich eine Rüstung zuzulegen, um die bösen Geister zu bekämpfen.

Die Orte 

Um diese Geister zu finden und mit ihrer Hilfe die Aliens zu bekämpfen, bringt uns das Spiel an 18 verschiedene Orte in Windhoek. Zum Beispiel geht man zur Zitadelle, zum Parliament Garden, zur Windhoek High-School und zum Palm Tree Park. Am wichtigsten ist aber das Owela Museum, die ethnographische Abteilung im Nationalmuseum, das detaillierte Informationen über die Völker Namibias enthält. Einige der Aufgaben und Rätsel können auch von zu Hause gelöst werden.

Warum sollte ich das Spiel spielen?

Die Erfahrung, die der Spieler dabei macht, liefert eine neue Perspektive auf Windhoek: Man gewinnt ein tiefergehendes Verständnis namibischer Kulturen und das Bewusstsein über den Nutzen und die Bedeutung öffentliche Plätze in Windhoek. So liefert das Spiel für Touristen wie auch für Bewohnerinnen der Stadt einen besonderen Zugang zu den Kulturen Namibias.

Interviewpartner

Tutaleni Ilonga © Tutaleni Ilonga Tutaleni “LeKido” Ilonga ist DJ, Autor und aufstrebender Filmproduzent und Unternehmer. Tutaleni war Teil des Organisationsteams des Filmfestivals „Kino Namia“, das bereits zwei Mal in Windhoek stattgefunden hat. Tuta hat sich entschieden Teil von Enter Africa zu werden, weil er die Chance nutzen will, die Spielekultur in Namibia zu stärken und gleichzeitig namibische Kultur durch Spiele zu verbreiten.


Das spiel 
Land Markz © Steven Tu
















Das Team aus Windhoek

​Paulus Hauwanga, Josephat Tjiho, Silas Mentos Nangolo, Tutaleni Ilonga, KondjashiliShaimemanya

Group Picture Windhoek© Bethlehem Anteneh

Top