Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Dakar, Senegal
Ady und die Maske des Lichts

Moschee in Dakar
© Pixabay

​Zugang zu Trinkwasser ist das Thema des location-based Games aus Dakar, Senegal. Ziel des Spiels ist das Wassermanagement der Stadt zu retten. Dafür musst du als Spieler die "Maske des Lichts" reparieren, die in viele Stücke zerbrochen ist. Du musst dich beeilen: Leute mit üblen Absichten sind ebenfalls hinter der Maske her!

Wasserprobleme angesichts schnellen Wachstums

Senegals Hauptstadt, Dakar, liegt auf der Halbinsel Cap Vert. Sie ist damit die westlichste Stadt auf dem afrikanischen Kontinent. Die Lage, mit dem internationalen Hafen, hat viele Menschen angezogen. Dakars Wirtschaft boomt und die Stadt dehnt sich aus – auch in Gegenden, deren Bebauung eigentlich untersagt ist. Die Infrastruktur kann mit diesem schnellen Wachstum kaum mithalten: Die Versorgung der Bevölkerung mit sauberem Trinkwasser wird zur Herausforderung – einerseits wegen unzureichender Kläranlagen, andererseits weil das Frischwasser verschmutzt wird: Nitrat, Aluminium oder Plastikmüll werden darin entsorgt.
Audio wird geladen

Eine Reise in die Vergangenheit, um die Zukunft zu verändern

Das Enter Africa Team aus dem Senegal thematisiert diese Herausforderung in dem location-based game "Ady, der Löwe – und die Maske des Lichts". Der junge Held Ady will die Zukunft Dakars sichern. Dafür muss er die Maske des Lichts reparieren – eine Maske, die unendliche Macht hat, aber von den sieben Weisen in viele Teile zerbrochen wurde. Ady reist dazu in die Vergangenheit, wo er seine Vorfahren beeinflussen und die Wasserverschmutzung aufhalten will, bevor sie überhaupt beginnt. Doch er muss sich beeilen: Männer mit bösen Absichten arbeiten gegen ihn und versuchen die Macht der Maske für sich zu gewinnen. Ein Spiel durch die Zeit und gegen die Zeit – mit dem Ziel, den Trinkwasserzugang für folgende Generationen sicherzustellen.

Orte entdecken und selbst zum Botschafter werden

Um das zu erreichen, besucht der Spieler verschiedene Orte in der Stadt, an denen das Ausmaß der Wasserverschmutzung deutlich wird. Gleichzeitig haben die Orte eine kulturelle oder historische Bedeutung – oder stehen beispielhaft für Sport und Unterhaltung in der Stadt stehen. So erlebt der Spieler Dakar von einer neuen Perspektive – egal ob als Tourist oder Bewohnerin. Beobachten, Informationen sammeln, Rätsel lösen – im Laufe des Spiels erfährst du immer mehr über die Dakar, die Kultur aber auch die Herausforderungen – und wirst selbst zum Botschafter – denn durch das Spiel trittst du mit den Menschen in deiner Umgebung in Kontakt, machst sie auf die Herausforderungen aufmerksam und hilfst dabei sie zum Guten zu wenden.
Audio wird geladen

InterviewPartner

Adou Sow during a Workshop in Dakar © Stéphanie Nikolaidis Adou Sow, geboren und aufgewachsen in Dakar und in Frankreich, interessierte sich schon als Kind für Videospiele und Computerprogrammierung. Er studierte Informationstechnik, arbeitete 12 Jahre lang in der IT-Branche und hat kürzlich seinen Master of Business Administration abgeschlossen. Jetzt verbindet er seine Expertise aus beiden Bereichen und hat sich auf Digital Finance spezialisiert. Seit 2018 ist er im Projekt Enter Africa aktiv. Sein Ziel: Die Zukunft und Repräsentation des Kontinents in der Welt durch Spiele zu verbessern.

 






 



Das Team aus Dakar 

Thiam Abacar, Abdou Karim Diop Mbaye, Amy Mbaye, Abdou Aziz Sall, Aissa Codou Thiam, Yace Banks, Mame Ndiaya, Mamadou Oury Diallo, El Hadji Lamine Biaye, Dadja Matiasso Bassou, Pape Moussa Kane, M. Mohamed Boussouriou Diallo, Mame Ndiaya Lo, Moussa Diagne, Diarra  Gueye, Asaph Nguembi Mbadinga, Guillaume Sénou, Thierno Ousmane, Ousseynou Ndiour, Amadou Diallo, Afoutou Têko Mawussé, Ibrahima Guisse, Adou Sow, Amadou Iamarana Diallo, Alioune Seck
The Team from Dakar© Stéphanie Nikolaidis
 

Top