Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Kinshasa, DR Kongo
Lokole

Bild in Kinshasa
© Dagmawi Bedilu

Vor langer Zeit nutzten Menschen in verschiedenen Regionen des Kongo-Gebiets eine traditionelle Trommel als Musikinstrument und Kommunikationsmittel. Mit der „Lokole“ schickten sich Nachbarn Nachrichten, warnten sich Dörfer gegenseitig vor Gefahren oder kündigten an, wenn jemand verstorben war. Das Enter Africa Team aus Kinshasa hat „Lokole“ als Titel seines location-based Games ausgewählt. Sie wollen eine Nachricht an den Spieler senden – ein Warnsignal, das zum Handeln aufruft.

Der Sound von Kinshasa

Kinshasa, die Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo, ist eine extrem lebhafte Stadt. Besonders am Abend kann man überall die Straßenhändler beobachten, die ihre letzten Waren verkaufen wollen. In dieser geschäftigen Atmosphäre bleibt das Chaos natürlich nicht aus. Viele Menschen in Kinshasa müssen improvisieren und um ein gutes Leben kämpfen – und das hinterlässt Spuren in der Stadt. Eine besonders große Herausforderung, die das Team aus Kinshasa identifiziert hat, ist die Umweltverschmutzung: Menschen schmeißen ihren Müll achtlos auf die Straße und die Infrastruktur kommt kaum hinterher die Stadt sauber zu halten. Ein anderes Problem sieht das Team in den geringen Kenntnissen über die Stadt selbst: Es gibt viele Vorurteile über Kinshasa. Das location-based Game hingegen zeigt das wahre Gesicht der Stadt, damit sich alle SpielerInnen eine eigene Meinung bilden können.

Die Geschichte des Spiels Lokole

Dies ist die Geschichte des legendären und historischen Charakters Lumumba, der wichtige Orte in der Stadt Kinshasa besucht, um sie der Welt und den kongolesischen Bürgern vorzustellen. Während seiner Reise löst er Probleme und Rätsel an diesen Orten und lernt, die dort gefundenen Ressourcen zu schützen. Die meisten dieser Orte sind touristisch und einzigartig auf der Welt.

Warum Lumumba?

Die Hauptfigur bezieht sich auf den Helden, der den Lauf der Geschichte der DRK verändert hat. Er brachte Wissen, eine Revolution, löste Probleme und kämpfte für den Erhalt des Erbes des Landes. Lokole würdigt aber auch die Tapferkeit dieses Mannes, der der DRK die Unabhängigkeit gebracht hat.

Beschreibung des Charakters

Der Charakter verkörpert mehrere Rollen und diese hängen von der Mission des jeweiligen Ortes ab. Das bedeutet, dass der Charakter an jedem Ort ein anderes Kostüm trägt.

Warum sollte ich das Spiel spielen?

„Lokole“ zeigt dir die guten und die schlechten Seiten von Kinshasa. Es ermöglicht den Spielern eine echte Erfahrung der Stadt, damit sie sich selbst eine Meinung bilden können, die nicht auf Vorurteilen beruht. Gleichzeitig bringt dich das Spiel an einzigartige Plätze in Kinshasa und informiert über die Herausforderungen der Stadt. Ein Spiel für Bewohner und Besucherinnen, die mehr über Kinshasa lernen und dabei ein paar Herausforderungen bewältigen wollen!

Interview

Myra Dunoyer Vaighene ist Innenarchitektin und Fotografin aus Kinshasa, DRC.


Das Team aus Kinshasa

Myra Dunoyer Vahighene, Christian Mokuba, Tende Nzengu Emmanuel, Yannick Mubenga, Glofils Gonda, Arnold Katshinga, Andy Katambwe, Julio Luzoladio, Chadrack Itsia, Lionel Kabeya, Chris Shongo
Das Team aus Kinshasa, DRC© Dagmawi Bedilu

Top