Riga – Lyon Wie können wir eine Gesellschaft bauen, die Diversität nicht als Bedrohung empfindet, sondern als Bereicherung?

Für Lettland mit seiner Geschichte bedeutet Freiheit vor allem die Abwesenheit von Fremdherrschaft, Freiheit ist hier vor allem etwas Kollektives. Aber werden so „Andere“ nicht schnell zur empfundenen Bedrohung für nationale Einheit und Stabilität? Wie ausgeprägt ist die Toleranz gegenüber Schwulen und Lesben, Migrantinnen und Migranten und Menschen, die ihr Leben einfach anders leben (wollen)? All diesen Fragen will Freiraum in Kooperation mit der Riga Stradinš University nachgehen.
 



Lyon–Riga
Das Tandem Lyon-Riga hat in jeder Stadt ein Theater als Projektpartner. Die beiden überaus kompatiblen Fragestellungen – Welche Einschränkungen eines wie gearteten Freiheitsbegriffs verfolgen Populisten? Wie bekommen wir eine Gesellschaft, die Diversität nicht als Bedrohung, sondern als Bereicherung sieht? – sollen durch eine Kooperation der beiden Theater Image Aiguë und Gertrudes iela teatris in Form eines „Escape Room“ beantwortet werden. Es entsteht ein interaktives Spiel, das für jede der beiden Städte unterschiedlich entwickelt wird und rund um den zentralen Begriff der ‚Partizipation‘ kreist. Die Teilnehmer*innen bekommen einen Raum zum Austausch, Kennenlernen, Mitmachen – und völlige Entscheidungsfreiheit über ihr Verhalten. So wird der „Escape Room“ ein offener Rahmen für aktuelle politische Debatten und für das Austesten von Grenzen.

Ab September 2018 laufen im lettischen Radio Baltkom regelmäßig Beiträge, die die Entwicklung des Projekts in Tagebuchform abbilden. Diskussionsveranstaltungen in beiden Städten runden das Projekt ab. Die „Escape Room“-Premiere in Lyon ist im Februar 2019, in Riga dann im März 2019.

(Stand: September 2018)

Unser Partner

Die Žanis-Lipke-Gedenkstätte erinnert an die Familie Lipke, die während des Zweiten Weltkriegs über 50 Bewohnerinnen und Bewohner des jüdischen Ghettos in Riga versteckt und damit vor dem NS-Regime gerettet hat. 

Das Ģertrūdes ielas teātris (GIT) in Riga ist eine Bühne für zeitgenössische Kunst, ein Ort für professionelle Theater-, Tanz- und Performanceproduktionen. Lokale und internationale Künstler*innen setzen hier ihre Stücke um. Das GIT veranstaltet auch nichtkommerzielle Konzerte und Ausstellungen und arbeitet in mehreren Kunstvermittlungs- und Bildungsinitiativen mit. Seine leitenden Werte sind Relevanz, Kühnheit, Sensibilität, kreative Suche, Mut, Offenheit, Professionalität und durchdachte Zielstrebigkeit.
 
Freiraum_Belgrad_TeaserBelgradBarcelona & Madrid Ist Glück unabhängig von oder trotz der gegebenen gesellschaftlichen Umstände möglich?
Freiraum_Oslo_TeaserOsloMailand Wer bist du, und wie können wir gemeinsam Gegenwart gestalten?
Freiraum_Paris_TeaserParisLjubljana Wenn wir den Freiraum – die Zeit und den Raum – hätten, genau das zu tun, was wir gemeinsam tun wollen, was würden wir dann tun?
Freiraum_Helsinki_TeaserHelsinkiSofia Wie viele Regeln braucht es mindestens, um zusammenleben zu können?
Freiraum_Sofia_TeaserSofiaHelsinki Wie kann unsere Gesellschaft wieder mit sich in Kontakt treten und ihre Brüche überwinden?
Freiraum_Tirana_TeaserTiranaBudapest Ist Freiheit eine Bürde oder eine Chance?
Freiraum_Mailand_TeaserMailandOslo Ist Identität ein Miteinander oder ein Gegeneinander?
Freiraum_Lyon_TeaserLyonRiga Wie können wir Freiheit weitergeben?
Freiraum_Barcelona-Madrid_TeaserBarcelona & MadridBelgrad Stehen die Roma für den Geist eines grenzenlosen Europas?
Freiraum_Bukarest_TeaserBukarestVilnius Wenn Identität wie ein Fruchtsalat ist, wie können wir Toleranz als Zutat hinzufügen, um alle Geschmacksrichtungen zu verbinden?
Freiraum_Amsterdam_TeaserAmsterdamNeapel Wie bauen wir unsere individuelle und kollektive Identität rund um den Begriff der Freiheit?