Ausstellung: Survival

Man weiß leider nicht, was die indigenen Völker von den europäischen Einwanderern hielten, als diese den südamerikanischen Kontinent entdeckten.

Survival © Fiona Watson/Survival  
Die Sichtweise der Europäer auf die indigene Bevölkerung ist jedoch dank zahlreicher Berichte, Briefe, Bücher bekannt. Wie sich der Blick der Europäer im Laufe der Zeit verändert hat, das zeigt diese Ausstellung. Im Zentrum steht dabei die Frage, wie sich die indigenen Völker und die europäischen Kolonisatoren wahrgenommen haben.
 
Alexander von Humboldt war einer der Europäer, der Südamerika erforschte und ganze Bücher über seine zahlreichen Begegnungen und Beobachtungen füllte. Er erreichte Südamerika im Jahr 1799. Im Gegensatz zu vielen anderen Europäern urteilte er nicht abschätzig über die indigene Bevölkerung des Kontinents.
 

Survival © Survival International
12 ausgewählte Tafeln liegen als Posterausstellung vor und können von Goethe-Instituten, Auslandsvertretungen, Schulen und Partnerorganisationen lokal produziert und gezeigt werden.