Autonomie Wenn Staaten Daten sammeln

Wenn Staaten Daten sammeln
© Pexel

Wenn Staaten Daten sammeln. Beispiele aus China, Estland und Indien

Do/20/Juni/11:30 - 13:00 Paneldiskussion

Speaker: Katrin Nyman-Metcalf, Rogier Creemers, Usha Ramanathan
Moderation: Carsten Knop
Sprache: Englisch mit deutscher Übersetzung
Lichthaus Kino 3

Das Sammeln von Daten ist heutzutage einfacher denn je. Neben kommerziellen Webgiganten nutzen zunehmend auch Staaten usergenerierte Daten für Ihre Zwecke. Doch wie unterschiedlich die gewonnenen Daten von ihnen genutzt werden, zeigt ein vergleichender Blick auf Estland, China und Indien: Während sich das estnische E-Estonia-Modell als Dienstleister für Bürgerinnen und Wirtschaft versteht und einem schlanken Staat näher kommen will, steht das chinesische Sozialkredit-System beispielhaft für einen lenkenden Staat, der das Verhalten seiner Bürger beeinflussen möchte. Längst nicht überall begrüßt man diese Entwicklungen ohne Kritik, wie das indische Aadhaar-System zeigt. Über Unterschiede und Gemeinsamkeiten des Datensammelns der drei Länder diskutieren drei Expert/-innen aus drei unterschiedlichen Perspektiven.