Orientierung Das Ende der Wahrheit?

Fake News
© Pexel

Das Ende der Wahrheit? Fakten, Fiktion und Fake News
Fr/21/Juni/12:00 - 13:00


Paneldiskussion

Speaker: Olga Yurkova, Lina Attalah, Timothy Snyder
Moderation: Johanna Keller
Sprache: Englisch mit deutscher Übersetzung
E-Werk, Maschinensaal

Traditionelle Medien haben in den vergangenen Jahren stark an Vertrauen und Wirkungsmacht eingebüßt. Ein allgemein gültiges Narrativ scheint nicht mehr zu existieren, jeder lebt in seiner Blase aus gefilterten, zum Teil manipulierten Nachrichten. Welche Auswirkungen hat diese Entwicklung auf den gesellschaftlichen Diskurs? Woran sind echte Fake News zu erkennen? Wie kann die Verbreitung falscher Nachrichten eingeschränkt und das Vertrauen in die Medien wieder hergestellt werden? Lina Attalah setzt sich für Informationsfreiheit in Ägypten ein, wurde aber als Journalistin selbst schon Opfer einer staatlichen Blockade, weil ihre Online-Zeitung angeblich Fake News verbreitete und Terrorismus unterstütze. Als Mitbegründerin der Plattform StopFake.org deckt Olga Yurkova in ihrem Heimatland Ukraine, aber auch international Fake News auf und kämpft gegen deren Verbreitung. Der US-amerikanische Historiker Timothy Snyder beschäftigt sich in seinem aktuellen Buch "Der Weg in die Unfreiheit" mit autoritären Regimen und legt dar, wie einzelne Akteure mit der gezielten Verbreitung gefälschter Nachrichten global Politik und Wahlen beeinflussen.