Videointerview Hört das nie auf?

Nanjira Sambuli
Foto (Detail): © Goethe-Institut

Die Vorstellung, unsere Realität teile sich in die analoge Welt der Straßenbahnen, Nachmittagskaffees und Postkarten und eine, weit von ihr entfernte, digitale Welt der Einsen und Nullen, Onlineshops und World-of-Warcraft-spieler*innen, ist passé.

Spätestens, seit uns das Internet des Dinge, also mit künstlicher Intelligenz ausgestattete Alltagsgegenstände, umgibt, brauchen wir neue Bilder, um unser Verhältnis zum Internet zu erklären.

Nanjira Sambuli, Netzaktivistin, erklärt, wie wir im Internet die historischen Probleme unserer Gesellschaft reproduzieren. Das Internet funktioniert aber nicht wie eine reine Ableitungsfunktion, die Sexismus und koloniale Muster kopieren muss: Die Epochenwende durch die Entwicklung des Internets bietet auch die Möglichkeit, diese Machtstrukturen zu verändern.